Von Petra Meyer am 30. April 2010 um 18:22

Postgraduiertes Studienprogramm
ARCHITEKTUR UND STADTFORSCHUNG (A42)
AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE IN NÜRNBERG

Das postgraduierte Studienprogramm a42 erforscht Formen, Mittel und
Bedingungen architektonischer Raumproduktion. "Architektur" meint hier
nicht die Addition von Mauern, Säulen und Fenstern, nicht die
Optimierung ästhetischer, ökonomischer und konstruktiver Anforderungen,
sondern das "Ordnen von sozialen Beziehungen durch Gebautes".
Architektur ist eine Frage des Gebrauchs, des Nicht-, Warum- und
Für-Wen-Bauens.
Der Aufbaustudiengänge verstehen sich als ein Ort der fortlaufenden
Überprüfung bestehender Denk-modelle; sie dienen nicht der Vermittlung
von Konventionen und handwerklichen Standards, sondern deren
Hinterfragung, Anpassung, Widerlegung oder Bestätigung. Ziel einer
forschenden Lehre ist nicht die Erfindung einer "neuen" Architektur,
sondern die aktualisierte Wirksamkeit gestalterischer Konzepte.


Das Studienprogramm a42 c/o ist nach folgenden Prämissen ausgerichtet:

a42 c/o ist teilnehmerorientiert und zeitlich flexibel
Das Studienprogramm verfolgt ein Konzept der kontinuierlichen
Fokussierung auf einen individuellen Studienschwerpunkt; d.h. ein
schrittweise erarbeitetes Thema wird in einer theoretisch-schriftlichen
Arbeit vertieft und in einer Abschlussarbeit ausgearbeitet. Die
Teilnehmer des Studiengangs sind frei in der Wahl der Themen sowie der
Umsetzung und können das geforderte Programm in minimal 2 (Vollzeit) bis
maximal 4 Jahren (Teilzeit) absolvieren. Der Studienbeginn ist im
Sommer- wie im Wintersemester möglich.

a42 c/o ist räumlich aktiv
Der Vorlesungszeitraum gliedert sich in 4-5 mehrtägige Seminare mit
einer Dauer von üblicherweise 8 und maximal 14 Tagen. Der Ort der
Seminare wechselt je nach Anforderung und sucht den jeweils
größtmöglichen Bezug zum Inhalt des Seminars. Die Teilnahme an den
Seminaren ist verpflichtend; die Teilnehmer sind frei in der Wahl ihres
Wohnortes. Das Studienprogramm richtet sich damit insbesondere an
Teilnehmer, die eine akademisch-praktische Weiterentwicklung suchen,
ohne das an ihrem bisherigen Wohn- und Arbeitsort erarbeitete Umfeld und
Netzwerk aufzugeben.

a42 c/o ist diskursiv
Das Studienprogramm versteht sich als aktiver Teilnehmer und Initiator
aktueller Diskurse. Das Konzept der räumlich aktiven Akademie dient
damit nicht nur der unmittelbaren Auseinandersetzung mit einer konkreten
räumlichen Situation, sondern auch der intensiven Zusammenarbeit mit
anderen Initiativen, Institutionen und Hochschulen, der Einbindung einer
wechselnden Gastprofessur, sowie der effektiven Gestaltung von
Seminaren, Vorlesungen und Lehraufträgen.

a42 c/o wird betreut und verantwortet von Prof. Arno Brandlhuber und
Silvan Linden.
Abschluss Master of Arts | Studiengebühren 300.-EUR/Sem. (Vollzeit);
150.-EUR/Sem. (Teilzeit)

Weiterführende Informationen zu Aufnahmekriterien, Terminen und
Studieninhalten finden sich unter: http://www.a42.org/studium.html.
Rückfragen bitte per Email an
Bewerbungen müssen bis zum 14. Mai 2010 in der Akademie eingegangen sein.



Kontakt
Prof. Arno Brandlhuber | Architektur und Stadtforschung (a42) | Pavillon 24
Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg | Bingstr. 60 | D-90480 Nürnberg
http://www.adbk.nuernberg.de | T +49.911.9404 0 | |










LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv