Von ArtNET am 15. September 2013 um 13:06

Presse Informationen

A Virtual Memorial Vilnius 2013
23 September - 29 Oktober 2013
unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments stehend

stellt die Manifestation der SFC - Shoah Film Collection in Litauen 2013 dar, realisiert in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Kultur & Information Zentrum Vilnius (23 Sept - 27 Okt 2013) & Regional Museum Kedainiai (02-29 Okt 2013).

SFC - Shoah Film Collection
ist eine weltweit einzigartige Medienkunst- und Friedensinitiative des international bekannten Medienkünstlers und Kurators Wilfried Agricola de Cologne. Gegründet am 27. Januar 2010, aus Anlaß der 65. Wiederkehr der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, richtet sich diese Initiative insbesondere an junge Generationen von Künstlern und Filmemachern, sich mit dem Thema “Shoah” (Holocaust) und kollektivem Trauma, verursacht durch Totalitarismus, durch die Anwendung neuer Technologien und zeitgemäßer Herangehensweisen auseinander zu setzen und in Zukunft gerichtete Wege zu finden, die Erinnerung an das kollektive Trauma mittels des Sensibilisierens durch Kunst wach zu halten. Seitdem ist eine Sammlung von 60 herausragenden Arbeiten experimenteller und dokumentarischer Kunstfilme und –videos entstanden.

Um die Shoah Film Collection einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, kreierte Agricola de Cologne 2012 den experimentellen Veranstaltungskontext - "A Virtual Memorial - Commemorative Interventions" – der SFC in den Kontext ergänzender Interventionen stellt, wie Vorträge, Filmvorführungen, Ausstellungen, Künstlerpräsentationen – und Gespräche, Diskussionen und anderes mehr, um damit das Publikum ebenfalls zu aktivieren.

Das erste Pilotprojekt dieser Art, "A Virtual Memorial Riga 2012" – unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments stehend - wurde in Zusammenarbeit mit Riga Ghetto und Lettisches Holocaust Museum, Culture and Arts Project NOASS Riga and artvideoKOELN - 01 -30 June 2012 realisiert.

Die Manifestation der Shoah Film Collection in Litauen 2013 – kann man als ein zweites Pilotprojekt betrachten, welches auf den in Lettland ein Jahr zuvor gemachten Erfahrungen basiert.

A Virtual Memorial Vilnius 2013
welches ebenfalls im Kontext des 4. Weltkongresses von Juden litauischer Herkunft (Litvak), steht und zeitgleich vom 22.-25. September 2013 in Vilnius stattfindet – wird am 23. Sept 2013, 10h, dem nationalen Gedenktag für die litauischen Opfer des Holocaust eröffnet, bestehend aus einem Symposion - 23.-26. September 2013, 10h-19h zum Thema, wie Kunst und bewegte Bilder die Erinnerung an das kollektive Trauma weitertragen, der Ausstellung “Über die Erinnerung hinaus”, welche bis zum 27. Oktober 2013 Arbeiten der Künstler Agricola de Cologne, Eitan Vitkon, Paolo Bonfiglio, Tammy Mike Laufer, Grace Graupe-Pillard, Shelley Jordon, Ariel Yannay Shani and Joseph Rabie zeigt – die die Filmvorführungen der 18 Film- und Videoprogramme ergänzen, der Kunstperformance “der Verlorene” des israelischen Performancekünstlers Doron Polak am 25. September, 14h @ Tolerance Center/Vilna Gaon Staatliches Jüdisches Museum, und als Abschluss des internationalen Treffens die elektroakustische Performance des litauischen Künstlers Arturas Bumsteinas & Wolumen Trio @ St. Katharinen Kirche Vilnius am 26. September 2013, 19h. Das Regional Museum Kedainiai, eine Stadt unweit von Vilnius, wird zwischen dem 2. und 29. Oktober 2013 das gesamte Programm der Shoah Film Collection präsentieren..

Die Künstlerpräsentationen, welche am 23. -26. September 2013 zwischen 14h und 19h stattfinden - einschließlich Wilfried Agricola de Cologne, Cristiano Berti, Marcantonio Lunardi, Joseph Rabie, Felice Hapetzeder, Doris Neidl, Dova Cahan, Annetta Kapon, Shelley Jordon, Jacob J.Podber, Doron Polak, Eitan Vitkon, Ariel Yannay Shani – formen die Grundlage für die Gespräche und Diskussionen mit dem Publikum moderiert durch Wilfried Agricola de Cologne.

Indem CologneOFF – Cologne International Videoart Festival die 18 Vorführprogramme der CTF – Collective Trauma Film Collections im Kontext von “A Virtual Memorial Vilnius 2013” vorstellt, präsentiert es in Litauen zugleich den zentralen Bestandteil seiner 9. Festivalausgabe als Weltpremiere.

A Virtual Memorial Vilnius 2013
ist eine Zusammenarbeit des Jüdischen Kultur & Information Zentrum Vilnius, dem Regional Museum Kedainiai, sowie artvideoKOELN & Cologne International Videoart Festival

unterstützt durch
Litauisches Film Zentrum, Jüdische Gemeinde Litauens, Stadt Vilnius, Italienisches Kultur Institut Vilnius, Institut Français Vilnius, Österreichische Botschaft Vilnius, Schwedische Botschaft Vilnius, US Botschaft Vilnius, UK Botschaft Vilnius, Israelische Botschaft Riga, Außenministerium des Staates Israel

gesponsert durch
Zenith Art Systems Bonn/D, Karthäuser & Breuer Köln/D

Links

PDF Katalog zum Downloaden (Englisch)
http://downloads.nmartproject.net/AVM-Vilnius-PDF-catalogue_small_1.pdf

PDF Katalog zum Downloaden (Litauisch)
http://downloads.nmartproject.net/AVM-Vilnius2013_PDF_catalogue_lithuanian.pdf

AVM Vilnius 2013 – Symposion – (Englisch)
http://downloads.nmartproject.net/AVM-vilnius2013_symposium_schedule.pdf

SFC - Shoah Film Collection (Englisch)
http://sfc.engad.org - http://sfc.engad.org/video/

CTF - Collective Trauma Film Collections (Englisch)
http://ctf.engad.org
http://cambodia.engad.org

A Virtual Memorial - Commemorative Interventions (Englisch)
http://avmci.a-virtual-memorial.org

A Virtual Memorial Vilnius 2013 (Englisch)
http://vilnius2013.a-virtual-memorial.org

-------------------------------------------
artvideoKOELN & Cologne International Videoart Festival
geleitet durch Wilfried Agricola de Cologne
http://artvideo.mediaartcologne.org
http://coff.newmediafest.org/blog/
Kontakt: artvideo (at) koeln.de

--------------------------------------------








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv