Von Kunstakademie Stuttgart am 07. Juli 2010 um 16:25

Sehr geehrte Damen und Herren der Presse,

der Verein der Freunde der Akademie Stuttgart e.V. vergibt heute Abend im Rahmen einer akademischen Feier den Erwin-Heinle-Preis 2010 an Frau Natalie de Gregorio und den Herta-Maria-Witzemann-Preis 2010 an Frau Sylvia Stoll und Herrn Robert Gorny.


ZU DEN PREISTRäGERN UND IHREN ARBEITEN:

ERWIN-HEINLE-PREIS 2010
für Dipl.-Des. Natalie de Gregorio, 'FAQ - Bestandsaufnahme - Befragung im Informationszeitalter'

Natalie de Gregorio, 1982 in Freiburg/Breisgau geboren, studierte nach einem Jahr an der Jugendkunstschule in Meersburg ab 2003 an der Kunstakademie Stuttgart Kommunikationsdesign bei den Professoren Gerwin Schmidt und Niklaus Troxler. Sie erhielt ihr Diplom im Januar 2010 und ist seit April dieses Jahres als Volontärin bei 'Factor Design' in Hamburg tätig.

Die Jury würdigte ihre Abschlussarbeit mit dem Titel 'FAQ - Bestandsaufnahme - Befragung im Informationszeitalter'. De Gregorios Buch zeigt einen Querschnitt durch Aspekte der gefragten sowie ungefragten Befragung, insbesondere der ihr zugrunde liegenden Motivation und den angewendeten Methoden: 'Während unsere Daten immer detaillierter erfasst werden, etwa vom Staat oder von Institutionen, und wir selbst auch Daten öffentlich preisgeben, etwa durch 'Social Networking' im Internet, rückt das Gegenüber zunehmend in die Anonymität. Die dargestellten Beispiele stehen stellvertretend für zahllose, kaum zu durchschauende Methoden zur Informationsgewinnung'. Natalie de Gregorios Diplom erhielt zudem kürzlich eine besondere Anerkennung beim Lucky Strike Junior Designer Award 2010.

Die Laudatio auf Natalie de Gregorio hält Professor Niklaus Troxler.


HERTA-MARIA-WITZEMANN-PREIS 2010
für Dipl.-Ing. Sylvia Stoll und Dipl.-Ing. Robert Gorny, 'Edge Phenomenon. Six Facilities of Social Sustainability in 1:1000'

Sylvia Stoll, geboren 1981 in Kempten/Allgäu, schloss zunächst eine Ausbildung zur Bauzeichnerin in München ab. 2004 startete sie an der hiesigen Akademie ihr Studium Architektur und Design, das sie 2009 mit Diplom abschloss. Derzeit ist sie Architektin im Praktikum bei 'HG Merz Architekten Museumsgestalter' in Stuttgart.
Robert Alexander Gorny, 1984 in Oberhausen/Nordrhein-Westfalen geboren, studierte von 2004 bis 2009 Architektur und Design an der Kunstakademie Stuttgart, Diplom 2009. Seitdem ist er als freier Mitarbeiter bei dem Berliner Architekturbüro 'SMAQ – Architecture Urbanism Research' beschäftigt.

Ausgezeichnet mit dem Herta-Maria-Witzemann-Preis 2010 wurde ihre gemeinsame Abschlussarbeit mit dem Titel 'Edge Phenomenon. Six Facilities of Social Sustainability in 1:1000'. Stoll und Gorny entwarfen eine urbane Designstrategie für den Nordhavn in Kopenhagen. Diese schafft durch die Einrichtung von neuartigen Gemeinschaftszentren eine neue Form des Zusammenlebens und bietet den Bewohnern des Stadtteils die Möglichkeit, sich in diversen Maßstäben sozial nachhaltig verhalten zu können.

Die Laudatio auf Sylvia Stoll und Robert Gorny hält Professor Eduard Schmutz.



ZU DEN PREISEN UND IHREN STIFTERN:

Erwin Heinle
Prof. Dipl.-Ing. Erwin Heinle lehrte von 1965 bis 1981 an der Kunstakademie Stuttgart Architektur. Er hat u.a. mit dem Landtag von Baden-Württemberg, dem Stuttgarter Fernsehturm (mit Prof. Fritz Leonhard) und zahlreichen Hochschulen und Forschungszentren das architektonische Gesicht des Landes geprägt. Da ihm die Förderung junger Talente besonders am Herzen lag, hat er 1981 den Erwin-Heinle-Preis gestiftet. Im Januar 2002 ist das Ehrenmitglied der Hochschule verstorben.

Herta-Maria-Witzemann
Prof. Herta-Maria Witzemann war eine bedeutende Innenarchitektin und Möbeldesignerin. Sie ist für ihre wegweisende Innenraumgestaltung u.a. für den Süddeutschen Rundfunk, das Neue Schloss in Stuttgart, sowie den Umbau und die Einrichtung des Kanzlerbungalows in Bonn bekannt geworden und hat zahlreiche Serienmöbel für international bekannte Firmen entworfen. Von 1952 bis 1985 hat sie an der Kunstakademie Stuttgart gelehrt. Sie wurde 1985 mit dem Verdienstkreuz I. Klasse geehrt. Im März 1999 ist sie 81-jährig verstorben.


Erwin-Heinle-Preis und Herta-Maria-Witzemann-Preis
Der Erwin-Heinle-Preis und der Herta-Maria-Witzemann-Preis werden durch den Verein der Freunde der Akademie Stuttgart e.V. verwaltet und verliehen. Zweck der Preise ist es, die Suche nach künstlerischer Qualität in den angewandten Studiengängen an der Akademie zu unterstützen und die Profilierung von besonders begabten Studierenden zu fördern.

Erwin-Heinle-Preis
Der Erwin-Heinle-Preis wird seit 1981 jährlich abwechselnd in den Studiengängen Architektur, Industrial Design, Textilgestaltung und Kommunkationsdesign verliehen. Er ist mit 1.500 € dotiert. Das Vorschlagsrecht hat die jeweilige Diplomkommission des ausgewählten Studiengangs.

Herta-Maria-Witzemann-Preis
Der Herta-Maria-Witzemann-Preis zeichnet seit 2002 jährlich die beste Diplomarbeit mit Innenraumbezug im Bereich Architektur und Design aus. Er ist mit 1.500 € dotiert. Das Vorschlagsrecht hat die jeweilige Diplomkommission.

Beide Preise werden jährlich vom Verein der Freunde der Akademie Stuttgart e.V. verliehen.



Für eine Berücksichtigung danken wir Ihnen bereits im Voraus. Bildmaterial senden wir Ihnen auf Wunsch auch gern hochauflösend zu.


Mit freundlichen Grüßen
Katrin Lessing
***
Dipl.-Red. (FH) Katrin Lessing
Pressereferat

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Kunst * Architektur * Design * Wissenschaft

Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart
T +49(0)711.28440-152
F +49(0)711.28440-102

http://www.abk-stuttgart.de


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv