Von Brigitte.morhardt Esslingen am 26. November 2009 um 10:27

Pressemitteilung:
Nummer: 0468
Datum: 25.11.2009

|--------------------------------------------------+------------------------------|
| Villa Merkel | villaMERKEL|BAHNWäRTERhaus|
| Galerien der Stadt Esslingen am Neckar | Galerien der Stadt Esslingen|
| 13. Dezemeber 2009 ? 31. Januar 2010 | am Neckar|
| | Pulverwiesen 25, D-73728|
| | Esslingen|
| Damien Deroubaix ? Die Nacht | T. +49 711 3512-2640 Fax|
| | -2903|
| | e-mail:|
| | |
| | http://www.villa-merkel.de|
| | Information: Andreas Baur|
|--------------------------------------------------+------------------------------|








Die Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar, zeigt ab 13.
Dezember 2009 die Ausstellung ?Damien Deroubaix ? Die Nacht?. Die
modernen Sittenbilder, die Untergangsszenarien und Giftküchen, die an
kunsthistorischen Anspielungen reichen und mit Zitaten aus der Alltags-
und Popkultur durchsetzten Bilder, Holzschnitte, Zeichnungen und
Installationen des jungen, aus Frankreich stammenden Künstlers, sind bis
31. Januar 2010 zu sehen. Der Künstler beschwört auch fast in
Vergessenheit geratene, reinigende Rituale der Alchemie, in denen die
allergrößten Gegensätze einen Ausgleich finden ? etwa die apokalyptischen
Reiter und der schnöde Mammon. ?Money, Yeah!? Damien Deroubaix, 1972 im
französischen Lille geboren, lebt in Berlin.

Das zeichnerische Schaffen von so herausragenden Künstlern wie Künstlern
Mike Kelley oder Raymond Pettibon, das den alltägliche Alptraum Bild
werden lässt, ist einer der Bezugspunkte für Damien Deroubaix? Werk,
genauso wie die metallisch-harten Klänge von Punk- und Heavymetal-Bands
wie Napalm Death, Terrorizer oder Slayer. Hervorgetreten ist Damien
Deroubaix mit malerischen Arbeiten, mit äußerst großformatigen
Papierarbeiten nämlich, in denen er unterschiedlichste Welten ?
Darstellungen aus der Nazi-Vergangenheit, aktuelle Newsflashes von den
globalen Kriegs- und Politschauplätzen, pseudowissenschaftliche
Naturkundepräsentationen ? mit kunsthistorischen Versatzstücken oder
Bildern aus der Trashkultur, aus Underground- und Pornomagazinen,
verbindet und mit provokativen Texten kommentiert. Umfangreiche
Werkblöcke fügt Damien Deroubaix mit einzelnen Objekten zu drastischen
Environments (oder ganzen Ausstellungen zusammen), in denen er
gesellschaftliche, politische und existentielle Abgründe unmittelbar
erfahrbar werden lässt.

Damien Deroubaix sei so etwas wie der deutscheste aller französischen
Maler, wie der (französische) Kritiker Thibaut de Ruyter einmal
behauptete; weniger weil seine Arbeit an Gerhard Richter oder Sigmar
Polke erinnere, sondern vielmehr weil ein Großteil seiner Figuren und
Bilder den vertrauten Ikonen deutscher Kultur entstammen. Und so scheint
es geradezu nahe liegend, dass die erste große Museumsausstellung des
Künstlers in Deutschland bzw. in der deutschsprachigen Schweiz
stattfindet. Sie ist in Esslingen auf der zweiten Station der als
Kooproduktion realisierten Ausstellungstournee zu sehen. Vom
Saarlandmuseum, Saarbrücken, über die Villa Merkel, Galerien der Stadt
Esslingen, reist die Ausstellung nach St. Gallen an das dortige
Kunstmuseum. ?Damien Deroubaix ? Die Nacht? ist an die jeweiligen
räumlichen Bedingungen der Ausstellungshäuser angepasst ? immer werden
neueste, teils eigens für die Ausstellungsstationen konzipierte Werke
gezeigt.

Für vielfältige Unterstützung geht unser Dank an die Galerien Nosbaum &
Reding ? Art Contemporain, Luxemburg, in Situ fabienne leclerc, Paris
sowie an das Institut Français und Culturesfrances.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen (Verlag für moderne Kunst
Nürnberg, d/fr, 128 Seiten, Texte: Andreas Baur, Konrad Bitterli, Ralph
Melcher, während der Dauer der Ausstellung in der Villa Merkel
subskribiert ? 14,--).

Andreas Baur
Leiter der Galerien der Stadt Esslingen am Neckar
Villa Merkel


Für die Medien:

Für die Vertreterinnen und Vertreter der Presse und Medien besteht die
Gelegenheit zur Vorbesichtigung der Ausstellung ?Damien Deroubaix ? Die
Nacht? am Freitag, 11. Dezember 2009, um 11 Uhr.

Sie sind sehr herzlich auch zur Eröffnung am Sonntag, 13. Dezember, 2009,
11 Uhr, in die Villa Merkel eingeladen.

Weitere Informationen:

Für weitere Informationen sowie druckfähiges Bildmaterial wenden Sie sich
bitte an die Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar, Tel.
0711 3512 2640, , http://www.villa-merkel.de

Die Zugangsdaten zum Download von Pressebilder auf der Homepage der Villa
Merkel lauten

Login: press Passwort: pr1vi





(See attached file: Damien Deroubaix Morale.jpg)(See attached file:
Damien Deroubaix, Installationsansicht Nosbaum und Reding, Luxemburg.jpg)
(See attached file: Damien Deroubaix, Die Nacht.jpg)



-------------------------

Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726
Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181

Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 -
2732 oder 2570

E-Mail : oder


Internet: http//http://www.esslingen.de


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv