Von Brigitte Morhardt am 22. April 2009 um 14:54


Pressemitteilung:
Nummer: 0129
Datum: 22.04.2009

|--------------------------------------------------+------------------------------|
| Bahnwärterhaus | villaMERKEL|BAHNWÄRTERhaus|
| | Galerien der Stadt Esslingen|
| Galerien der Stadt Esslingen am Neckar | am Neckar|
| | Pulverwiesen 25, D-73728|
| 3. Mai ? 14. Juni 2009 | Esslingen|
| | T. +49 711 3512-2640 Fax|
| | -2903|
| | e-mail:|
| Displacement 2 | |
| | http://www.villa-merkel.de|
| Flammen Commando: See You in Walhall | Information: Andreas Baur|
|--------------------------------------------------+------------------------------|






Die Zeitschrift Sonnendeck - Stuttgarter Kunstnotizen - geht fremd. Sie
gibt ein Gastspiel im Bahnwärterhaus der Galerien der Stadt Esslingen am
Neckar. Displacemant 2, das gemeinsame Projekt der Galerien der Stadt
Esslingen und des Sonnendecks, findet in zwei Etappen statt. Der erste
Block zeigt vom 3. Mai bis 14. Juni unter dem Titel See You in Walhall
Arbeiten der Künstlergruppe Flammen Commando.

Den Start von Displacemant 2 markiert die Ausstellung der Künstlergruppe
Flammen Commando. Gemeinsam bilden Bernhard Frey und Jörg Globas, die
seit 1999 zusammenarbeiten, das Flammen Commando. Sie beschäftigen sich
mit besonderen Erscheinungsformen der Populärkultur. Speziell deren ultra
männliche Ausprägungen in der amerikanischen custom-culture haben es
ihnen angetan. Muscle Cars portraitierten sie mit Gemälden, die von
durchdrehenden Hinterreifen auf Tafeln gemalt wurden. Auch die Flammen,
die in ihrem Namen auftauchen, erinnern an die Malereien, die auf Hot
Rods, aufgemotzten Sportwagen.

Das Flammen Commando, auch FLCO genannt, erzählt davon ohne erhobenen
Zeigefinger, vielmehr in ihrem Stil eher sublim und beinahe diskret. Das
Unangenehme wird durch sie zum Schönen und das Normale zur Bedrohung.

Gemeinsam mit dem Sonnendeck erproben die Galerien der Stadt Esslingen in
Displacement 2 Plattformen, Foren und neue Dialogformen. Die Kooperation
thematisiert den Ausstellungs- gegen den Zuschauerbegriff: Der
Besucherstatus und die so genannte Zeugenschaft haben sich durch den
medientechnologischen Wandel verändert. Neue Optionen entwickeln und
etablie-ren sich ? etwa ein Dabeisein im Sinne einer medialen
Anwesenheit. Erleben ohne physische Präsenz. Interaktivität heißt ein
neuer Standard.

Displacement 2fokussiert neben gesellschaftlichen Werte- und
Begriffwandel künstlerische Grenzgänge. Die Definitionen von Arbeit,
Tatsächlichkeit, Nähe und Ferne oder etwa Anwesenheit haben sich in den
vergangenen Jahren verlagert. Die bildende erneuert sich mehr und mehr im
Grenzgang zur Literatur, Musik, Performance oder den Möglichkeiten der
digitalen Medien. Kunstvermittlung ist interaktiv, der Kunstraum geriert
sich im virtuellen Raum.

Andreas Baur
Leiter der Galerien der Stadt Esslingen am Neckar
Villa Merkel


Für die Medien:

Sie sind sehr herzlich zur Eröffnung am Sonntag, 3. Mai, 2009, 11 Uhr,
ins Bahnwärterhaus eingeladen.



Weitere Informationen:

Für weitere Informationen sowie Bildmaterial wenden Sie sich bitte an die
Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar, Tel. 0711 3512
2640, , http://www.villa-merkel.de

Die Zugangsdaten zum Download von Pressebilder auf der Homepage der Villa
Merkel lauten

Login: press Passwort: pr1vi



-------------------------

Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726
Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181

Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 -
2732 oder 2570

E-Mail : oder


Internet: http//http://www.esslingen.de








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv