Von Kunstbuero Baden Wuerttemberg am 10. Mai 2011 um 23:40

Bjørn Melhus; Interventionsraum im Open Space Lab

Morgen abend:

„Der Künstler im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“
ein Vortrag von Bjørn Melhus

11. Mai 2011, 19 Uhr im Haus der Kunststiftung

Das Kunstbüro lädt als ersten Künstler, der in der Reihe »Artist talk« von seiner künstlerischen Praxis erzählt, Bjørn Melhus in die Kunststiftung ein!

„Der Künstler im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“
Während der letzten Jahrzehnte haben zeitbasierte Bildmedien zunehmend Einzug in den Kunstbetrieb gehalten. Was bis Mitte der 1990er Jahre vornehmlich in einem Paralleluniversum unter dem Begriff der "Videokunst" oder später "Medienkunst" existierte, hat mittlerweile einen nicht mehr wegzudenkenden Platz innerhalb der zeitgenössischen Kunst eingenommen, jedoch unter ganz eigenen Gesetzen der Produktion, der Präsentation und des Vertriebes.
Bjørn Melhus spricht über seine künstlerische Praxis der letzten 20 Jahre angesichts der sich stets verändernden technischen und ökonomischen Bedingungen.

Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart

_______________________________________________________________

Am Donnerstag:

Performance des Interventionsraum im Open Space Lab
textband spielt: Die unsichtbaren Städte von Italo Calvino

Do 12.05.2011, 21:00

Open Space Lab (Zugang über Heidelberger Kunstverein)
Bauamtsgasse 3, Heidelberg

Eintritt frei

anschließend Bar und DJs - OPEN END

Von der Hölle der Lebenden
"Die unsichtbaren Städte" ist ein Plädoyer für die Macht der Fantasie und eine poetische Beschreibung des Lebenssystems Stadt. Mit Musik, Bild und Stimme bringt die textband Italo Calvinos Werk, das er selbst einmal als einen Text zwischen Fabel und Prosagedicht beschrieben hat, zum Klingen.

Das Ensemble verwandelt kurzerhand das Open Space Lab im Heidelberger Kunstverein in das fernöstliche Schloß Xanadu. Dort lauscht der Tartarenkaiser Kublai Kahn den Stadtbeschreibungen des Weltenbummlers Marco Polo, die, so fantastisch sie auch klingen mögen, vieles gemeinsam haben mit den Städten, in denen wir leben.

Live-Hörspiel und Jam-Session
Die vierköpfige Combo textband verdichtet in ihrer Performance die Stadtpoeme zu einem visuell-musikalisch-sprachlichen Assoziationsraum. Keyboards/Electronics, Gesang/Gitarre, Sprache und Visuals verschmelzen zu einem neuen Ganzen.

Regie und Konzept: Marcus Kohlbach
Musik: Oliver Prechtl
Visuals: Anja Abele
Sprecherin: Juliane Bacher
Gesang und Songwriting: Kristin Gerwien
Videoassistenz: Daniel Kögler

Infos
http://www.utopienwerkstatt.culturebase.org
http://www.openspacelab.de

Eine Aktion von Utopienwerkstatt in Kooperation mit Interventionsraum e.V. und Open Space Lab.
Die Performance im Open Space Lab in Heidelberg wird ermöglicht durch das Austauschprojekt "Außerhalb" des Kunstbüro Baden-Württemberg.






KUNSTBüRO BADEN-WüRTTEMBERG
Gerokstrasse 37
70184 Stuttgart

Tel. 0711 / 51 88 56 28
Fax 0711 / 2 36 10 49


http://www.kunstbuero-bw.de

U 15 (Richtung Ruhbank) Haltestelle: Stafflenbergstrasse

Eine Initiative der Kunststiftung Baden Württemberg
gefördert durch das Land Baden-Württemberg


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv