Von Assistenz Kunststiftung am 25. Januar 2011 um 11:05

----------------------------------------------------------------------------
»GLANCE ABROAD«
-------------------------------------------------------------------

Möglichkeiten, Aufgaben und Schwerpunkte internationaler Künstlerhäuser, Stipendienprogramme und Fördereinrichtungen

Fr. 28.01.11
19:00 Uhr
Ort: Villa der Kunststiftung
Kunstbüro-Triple zum Thema: internationale Künstlerförderung

An drei Tagen präsentiert das Kunstbüro Baden-Württemberg eine Vortragsreihe zum Thema internationale Künstlerförderung durch Künstlerhäuser und Stipendienprogramme weltweit.
Als Auftaktredner zum Thema der globalen Vernetzung durch weltweite Förderprogramme und deren Auswirkungen sprechen am 28. Januar die beiden Bereichsleiter für Bildende Kunst des Goethe Instituts und des Instituts für Auslandsbeziehungen.
Am 3. Februar stellen vier Direktoren verschiedener internationaler Künstlerhäuser und Künstlerförderprogramme ihre Initiativen und Aktivitäten vor und am folgenden Tag berichten vier Künstler von ihren Erfahrungen mit Stipendienprogrammen in Italien, Island, Japan und den USA.
Die Veranstaltungen geben Einblicke in die internationale Künstlerförderung, sollen den künstlerischen Austausch über Landesgrenzen hinweg fördern und eventuellen Berührungsängsten entgegenwirken.

____________________________________________________________

Freitag, 28. Januar 2011, 19:00
Vortragsabend im Haus der Kunststiftung Baden-Württemberg

19:00
Begrüßung, Ramona Dengel, Leiterin des Kunstbüros Baden-Württemberg

Elke aus dem Moore, Leiterin Abteilung Kunst, Institut für Auslandsbeziehungen e. V., Stuttgart

“Internationaler Kunstaustausch – Das Institut für Auslandsbeziehungen”
Das Institut für Auslandsbeziehungen – ifa gestaltet einen lebendigen, internationalen Kunst- und Kulturaustausch durch Ausstellungen, Konferenzen und Austausch – und Bildungsprogrammen. Als älteste Mittlerorganisation gestaltet und organisiert das ifa zahlreiche Ausstellungen deutscher Kunst, Architektur und Design, die weltweit präsentiert werden. Die Ausstellungen gehen mit Bildungsangeboten einher und bilden eine Plattform des Dialogs. Zeitgenössische Kunst aus aller Welt wird in den ifa-Galerien in Stuttgart und Berlin gezeigt. In thematischen Schwerpunktreihen werden internationale Perspektiven vorgestellt und Diskurse initiiert. Durch Förderprogramme, Konferenzen und Online-Informationen zur Kunst ist das ifa wichtiger Akteur bei Biennalen und schafft internationale Netzwerke.

20:00
Dr. Leonhard Emmerling, Bereichsleiter Bildende Kunst, Zentrale des Goethe-Instituts, München

“KUNST IN DER WELT – das Goethe-Institut und die Bildende Kunst”
Seit 60 Jahren arbeitet das Goethe-Institut als der nationale Kulturmittler an einem umfassenden und realistischen Deutschlandbild im Ausland. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Arbeit ist die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern, Ausstellungsinstitutionen, Bibliotheken und Universitäten im Ausland. Residenzprogramme, Stipendien, Förderung von Kuratorenrecherchereisen etc. bilden wichtige Instrumente, um den transnationalen und inter-kulturellen Dialog zu intensivieren. Hierbei rückt in zunehmendem Maß die Auseinandersetzung mit außereuropäischen Diskursen und Praktiken in den Vordergrund.

Ort: Haus der Kunststiftung Baden-Württemberg, Gerokstraße 37, 70184 Stuttgart

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

____________________________________________________________

Donnerstag, 3. Februar 2011, 15:30

Vortragsreihe an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

15:30
Begrüßung, Ramona Dengel, Leiterin des Kunstbüros Baden-Württemberg

Anette Østerby, Direktorin des Zentrums für Bildende Kunst, Danish Arts Agency, Kopenhagen, Dänemark

“Danish funding for international exchange within the visual art - tools and strategies”
The lecture will give an introduction to public funding for the visual arts in Denmark and how it is organized through The Danish Arts Agency, the Danish Arts Foundation and the Danish Arts Council. The focus will be on international exchange programmes: how do we run our residencies and what are the possibilities for foreign artists to work, exhibit and exchange with Danish artists or in Denmark. One of the most succesful tools for furthering exchange has been our DIVA residency programme, which I will introduce. But we also work with a visitor programme as well as a research programme. I will also introduce our user-based archive of contemporary Danish visual artists. The archive contains curriculums, images, videos, sound works and texts on and by the artists and it is one of the tools we use to make Danish art visible internationally. The topic of promotion will also be discussed and how we as a national funding institution see our mission: what are our tools and strategies - and what works and what are we re-defining.

16:15
Diane Karp, Geschäftsführerin, Santa Fe Art Institute, USA

“Building strong communities with the arts”

Pause

17:15
Tere Badia, Technische Leiterin, Hangar, Barcelona, Spanien

“Hangar.org”
It is a fact that contemporary art practices have a wide range of shapes: those directly designed from the formal tradition, those who understand art as pure knowledge production, those derived from the experimentation of new working methods or processes in a collective or a network, or those that are arising from the prototype production more than from the single object. What from some cultural agents is seen as a dangerous way to cross the boundaries of artistic disciplines and sectors, for others it means the consolidation of a paradigmatical shift in artistic production and, therefore, the need to generate other types of support structures, understanding that such practices often work with multiple linkages.
Hangar is an artists-run centre for experimentation and production in visual arts which works since its very begining under this conception of assisting a broad variety of art practices.
Hangar is an open space which aims are to offer all artists access to production resources, in particular artists in the early stages of their careers. Another of Hangar’s main aims is to provide a networked context for artistic research and to offer professional services and assistance in arts production through the ongoing development of tools that improve production possibilities of arts projects.

18:00
Tobi Maier, Kurator von Ludlow 38, Downtown-Satellit für zeitgenössische Kunst des Goethe-Instituts New York, New York, USA

“Artist residencies and grant opportunities in New York City and beyond”

19:00
Podiumsdiskussion mit den Referenten

Moderation: Johan Holten, Direktor des Heidelberger Kunstvereins

Ort: Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Reinhold-Frank-Str. 67, 76133 Karlsruhe

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

____________________________________________________________

Freitag, 4. Februar 2011, 14:00

Vier Erfahrungsberichte

Vier Künstlerinnen und Künstler berichten über ihre Erlebnisse, die sie während ihren Stipendienaufenthalten im Ausland gemacht haben.

14:00
Es sprechen: Martin Pfeifle über seinen Aufenthalt in der Villa Romana, Florenz (Italien), Albrecht Schäfer über das Stipendium der Villa Aurora, Los Angeles (USA), Michaela Tröscher über ihre Zeit in Island und Patricia Thoma über ihre Erfahrungen in Korea und Japan.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Ort:Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Lorenzstr. 15, 76135 Karlsruhe

Veranstalter der Reihe:
Kunstbüro Baden-Württemberg

Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren:
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Kunststiftung Baden-Württemberg



Isabel Koch
Stipendiatin im Bereich Kulturmanagement
Kunststiftung Baden-Württemberg gGmbH
Gerokstr. 37, 70184 Stuttgart
Tel.: 0711/2367671
Fax: 0711/2361049
http://www.kunststiftung.de
Amtsgericht Stuttgart HRB 7509
Geschäftsführer: Bernd Georg Milla
Vorsitzender des Beirats: Christoph Palm MdL
Vorsitzender des Kuratoriums: Dr. Nils Schmid MdL







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv