Von Kuenstlerhaus Stuttgart am 26. Mai 2008 um 10:29


Please scroll down for English version

----------------------------------------------------

Politik vorstellen und die Zukunft kaufen
Vortrag von Cosmin Costinas
Montag, 26. Mai 2008, 19 Uhr

Das Bild der Zukunft war in den letzten Jahrzehnten durch eine
paradoxe Situation gekennzeichnet. Während eine Vorstellung von der
Zukunft im Bereich der Politik durch die Verbannung von neuen
politischen Projekten aus der Sphäre der Imagination abgewertet
wurde, bildet die Zukunft gleichzeitig die Grundlage der globalen
Ökonomie. Während das Ausdenken von Politik durch seine
unvorhersehbaren Potentiale die Normalität der "notwendigen Reformen"
stört, wurden Risiko und Vorhersagen in ökonomische Instrumente
verwandelt, die Gewinne erzeugen, die Ergebnisse der "tatsächlichen
Ökonomie" bei weitem übersteigen. Die Abtrennung von den Grundlagen
politischer Imagination wurde jedoch in letzter Zeit durch eine neue,
sich selbst versichernde Ausrichtung des Neoliberalismus zunehmend
durchlässiger. Das gegenwärtige sozialpolitische System verändert
seine Kommunikationsstrategie von einzelnen kleinen Änderungen hin
zur Begründung einer völlig neuen historischen Epoche, die einen
ganzen Apparat von legitimierenden Bezügen aus der westlichen
Vorstellungswelt benötigt.

Der Vortrag findet im Rahmen von Katya Sanders Ausstellung
"Darstellungen der Zukunft" statt, die noch bis zum 7. Juni 2008 im
Künstlerhaus Stuttgart zu sehen ist.

Der Vortrag ist in englischer Sprache.

Cosmin Costinas, der 1982 in Rumänien geboren wurde, lebt als Autor,
Kunstkritiker und Kurator in Wien und Paris. Er ist Mitherausgeber
der Zeitschriften Idea Arts + Society (Cluj) und Version (Paris/Cluj)
und Mitglied im Beratungsgremium von PATTERNS/ERSTE Stiftung (Wien).

---------------------------------------------------
Künstlerhaus Stuttgart
Reuchlinstrasse 4b, D - 70178 Stuttgart
Tel.: (0711) 617652, Fax: (0711) 613165


----------------------------------------------------
----------------------------------------------------

Imagining politics and buying the future
Talk with Cosmin Costinas
Monday, May 26, 2008, 7pm

The image of the future has been in a paradoxical situation for the
last decades. While imagining the future has been downplayed in the
realm of politics through exiling new political projects altogether
from the sphere of the imaginary, the future has become the basis for
the global economy. While imagining politics with its unpredictable
potentials troubles the normality of the "necessary reforms", risk
and predictions have been transformed in economic tools that generate
profits overwhelming the outputs of the "real economy". However, the
success in cutting the roots of political imagination is being
recently destabilized by a new self assertive stance of
neoliberalism, mutating its own communication strategy from a mere
set of quiet amendments to the full status of a new historical era,
requiring a whole arsenal of legitimizing references to be found in
the western imaginary.

The talk takes place in the context of Katya Sander's exhibition
"Representations of Future", which is on view at the Künstlerhaus
Stuttgart until June 7.

The talk will be held in English.

Cosmin Costinas (b. 1982, Satu Mare, Romania) is a writer, art critic
and curator based in Vienna and Paris. He is contributing editor of
the magazines Idea Arts + Society (Cluj) and Version (Paris/Cluj) as
well as advisory board member of PATTERNS/ERSTE Foundation (Vienna).

---------------------------------------------------
Künstlerhaus Stuttgart
Reuchlinstrasse 4b, D - 70178 Stuttgart
Tel.: (0711) 617652, Fax: (0711) 613165


----------------------------------------------------=


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv