Von Thealit am 28. Mai 2014 um 10:49

02. Juni 2014 (Internationaler Hurentag)  

20 Uhr

VORTRAG UND DISKUSSION

Dr. Laura Méritt
Kommunikationswissenschaftlerin und Sexologin
 
Vom 'Freudenmädchen' zur 'Sexarbeit': Positionen des sex-positiven
Feminismus zur Selbstbestimmung in der Sexualität


Seit Beginn der Frauenbewegung existiert ein Flügel, der sich für
sex-positive Angebote, sexuelle Bildung und gegen Zensur ausspricht. Dieser
Fraktion des Feminismus wurde in der Vergangenheit weniger mediale
Aufmerksamkeit zugeteilt als den öffentlich stark vertretenen
PorNo-Kampagnen. In den letzten 10 Jahren ist eine sex-positive Bewegung
herangewachsen, die sich aufgrund der vielfäfltigen Erfahrungen im
Feminismus und veränderten kulturellen, sexuellen und technologischen
Bedingungen sehr differenziert und vor allem weiterhin positiv positioniert.

Die Sex-Aktivistin und Kommunikationswissenschaftlerin Laura Méritt gibt
einen Überblick über die Geschichte des sex-positiven Feminismus, deren
Einstellungen zu aktuellen Diskussionen und beantwortet Fragen rund um die
Sexualität.
 
ORT: Kultur im Bunker
Berliner Str. 22 c
28203 Bremen
 
thealit Frauen.Kultur.Labor.
Im Krummen Arm 1, 28203 Bremen
Fon: +49-421-701632,
http://www.thealit.de









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv