Von Peter Haury am 22. Mai 2011 um 22:47

Liebe Betacity, lieber Verteiler,

wir laden herzlich ein zur

Ersten Internationalen Partizipationale

MKZ\\\\\ - Oberwelt e.V. zu Gast bei Poly, Karlsruhe, Viktoriastraße 9

mit
Joanne Moar
Matthias Schamp MYTHOS GRILL
Julia Wenz
Jörg Buchmann
Thomas Ulm
Joachim Peter
Stephan Köperl
Sylvia Winkler
Freies Schach
DeinKlub/DeinKlon WOTORWOERLD
u.a.

Samstag, 28. Mai, ab 19.00 Uhr

http://www.oberwelt.de


Seit hunderten von Jahren glotzen wir auf Kunst. Seit hundert Jahren ist
die Kunst nicht mehr (nur) Kino und wir vollziehen auch anders nach; wir
glotzen trotzdem.

Dann die Befreiung: Medienkunst prägt den Begriff und das Versprechen
von Interaktivität.
Endlich mitmachen können und selber autoriell aktiv werden.
Echter Dialog und Kunst-Demokratie.
Partizipation und Teilhabe.

Und dann die Enttäuschung:

Schon die in Aussicht gestellten Spielanlässe erscheinen uns als läppisch;
Spielregeln als Zumutung;
die Kanalisation der schweifend interpretierenden Kraft des Betrachters
als Einengung;
der Zwang, sich durch linear strukturierte Zusammenhänge zu arbeiten,
als ermüdend und nervtötend...
Die Angebote napfen sich an unsere Sinne, die Sensations-Zotten
digitaler Spiegelkabinette drängen sich uns ins erweiterungsbebrillte
Gesicht.

Einen oder nicht mal einen Blumentopf zu gewinnen für die Begeisterung,
dass einem eine Maschine auf Knopfdruck ein Signal hinspeit?

Es bleibt nicht bei Knöpfen. Im ZKM waren wir jahrelang aufgefordert,
lebende Pflanzen zu streicheln oder anzutippen, um digitale Bilder von
größeren oder zierlicheren Sträußen auf einer Videoleinwand zu erzeugen.
Die empfindenden Organismen waren als Touch-Medium über Elektroden mit
dem Animationsprogramm verbunden.
Die immer wieder in kürzester Zeit grausam zugerichteten grünen
Kommunikations-Sklaven dokumentierten auf ergreifende Weise die
dominante Frage des hospitalisierten Benutzer-Publikums: Wie stark
erweitere ich meinen (wie bewusst?) vermissten Gestaltungsspielraum
durch Entwurzelung oder Entlaubung - also Zerstörung?
Die Topf-Pflanze als Opferlamm oder der zarte Gitterstab im Programmknast.

Birgt ein solches Setting ausreichend konstruktive Kritik an der
Mainstream-Realität von Second Life und Ego-shooter?

Wie mechanistisch ist das Kommunikationsbild der Medien-Szene? Machen
Medien-künstler zwangsläufig sich (und uns) zu großen Kindern im
Bilderzoo der elektronischen Reproduktionsapparate?
Leistet Medienkunst wirklich Vergewisserung über die ambivalenten
Potentiale der Technik? Oder biedert sie sich nur als avantgardistische
Kundschaft an die Medien-Industrie an und tut nichts weiter, als den
Konsum der neuen Möglichkeiten pseudo-philosophisch aufzuladen und zu adeln?
Inwieweit wäre im Rahmen menschlicher Kommunikation die Verwechslung von
Antworten mit Programmschritten das Ende der Utopie von Verständigung?
Verständigung, definiert als der unwahrscheinliche Fall, dass sie über
jeweils "programmierte" Vorverständnisse der Kommunikationspartner
hinausweist.
Beginnt emanzipatorische Kunst nicht gerade erst in diesem Feld?

Wir erinnern uns an die Öde der außerkünstlerischen Zwangspartizipation
des Alltags. Vom Wahlknopf zum Wahlkreuz. Sediert von den Umspülungen
unserer Fußschemel durch devot dargereichte, ansprechend aufbereitete
Häppchen aus dem seichten Strom von Informations-Brei. Ihnen gelingt die
Simulation, unser Fernseh-Sessel sei der Thron des demokratischen Souverän.

Im Schatten des Leuchtturms des Karlsruher /////ZKM sieht Oberwelt
Stuttgart mit MKZ\\\\\ eine Gelegenheit, das Pferd nochmal ganz neu von
einer anderen Seite her aufzuzäumen.

Mit Denkansätzen, Angeboten und Spielideen, mit denen wir gute
Erfahrungen gemacht haben, oder mit Neuen Impulsen (NI) für Neue
Menschlichkeit (NM).
Mitmachen muss sich wieder lohnen. Aus gemeinschaftlich erzeugten
Bildern soll jeder etwas mitnehmen.
Die Erste Internationale Partizipationale wird sich redlich mühen, die
Welt zu verändern.

Samstag 28. Mai, 19.00 Uhr
Poly Galerie Karlsruhe, Viktoriastraße 9







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv