Von Simone Jung am 12. Mrz 2014 um 20:12

Herzliche Einladung zur Doppeleröffnung
"Lichtspiele im Museum Biedermann" und "Martin Kasper"
sowie zum Beginn des performativen Fotoprojektes "Homo universalis - Willkommen im Museum Biedermann" von Wolf Nkole Helzle
am Sonntag, 16. März, 11 Uhr im Museum Biedermann, Donaueschingen
bei ganztägig freiem Eintritt!


Lichtspiele im Museum Biedermann

Vom 16. März bis 2. November wird im Museum Biedermann die Ausstellung "Lichtspiele im Museum Biedermann" präsentiert. Das Wort "Lichtspiele" bezieht sich dabei einerseits auf die Geschichte des Gebäudes, das vor der Nutzung als Kunsthaus zuletzt ein Kino, ein sogenanntes Lichtspielhaus beherbergte. Vor allem meint der Begriff jedoch den künstlerischen Umgang mit Licht. Anhand verschiedener Exponate wird gezeigt, wie fünf internationale und verschiedenen Generationen angehörende Künstler Licht in den künstlerischen Fokus rücken, sei es in Installationen, Skulpturen oder Gemälden.

Zu sehen sind unter anderem groÃformatige Gemälde des Italieners Pizzi Cannella, der in vielen Schichtungen und atmosphärisch einzigartiger Weise das Licht von Kronleuchtern auf Leinwand bannt und damit eine scheinbar verborgene Welt dahinter andeutet sowie raumgreifende Lichtobjekte von Annette Sauermann, 1957 in Essen geboren, und bekannt für ihre Skulpturen aus Beton, Papier, Lichtfiltern und Plexiglas, den sogenannten "Lichtfallen. Arbeiten des französischen Lichtkünstlers François Morellet sowie groÃformatige Installationen der 1987 in Moskau geborenen und in London lebenden Künstlerin Nika Neelova und des 1974 in Pretoria geborenen, heute in Johannesburg lebenden Künstlers Wim Botha ergänzen diese Schau.


Martin Kasper - Malerei
im Leseraum und Technischen Museum

Daneben werden vom März bis Ende Juni im Leseraum Bilder von Martin Kasper gezeigt. Treppenaufgänge, Leuchter, leere Innenräume von besonderen Gebäuden aus bestimmten Winkeln haben es diesem in Freiburg lebenden Maler angetan. In weichen, sanften, leicht verwischten Farben erzählt er die Geschichte dieser Häuser in groÃartigen, visuellen Kompositionen. Kasper hat auch das Museum Biedermann gemalt als es noch ein Lichtspielhaus war. Diese Gemälde sind nun im Lesesaal zu entdecken.


Homo universalis - Willkommen im Museum Biedermann!
Ein interaktives Fotoprojekt von Wolf Nkole Helzle im Leseraum

Schon bei der Eröffnung der Ausstellung "Lichtspiele im Museum Biedermann" sowie an bestimmten Tagen in deren weiteren Verlauf, sind die Besucher eingeladen, Teil des weltweiten Fotoprojektes âHomo universalis" des Medienkünstlers Wolf Nkole Helzle zu werden. Ein zentrales Thema in dessen künstlerischer Auseinandersetzung ist die Frage nach der Beziehung zwischen Individuum und Kollektiv. Dazu fotografiert er seit den 1990er Jahren weltweit Gesichter (mittlerweile über 35.000 Portraits aus verschiedenen Ländern) und führt deren Abbilder zu einem gemeinsamen Ganzen zusammen. Dabei sucht Wolf Nkole Helzle stets den persönlichen Kontakt. âIch möchte die Leute miteinbinden, damit sie nah an der Kunst sind. (...) Letztlich ist der Mensch selbst das gröÃte Kunstwerk", erläutert er.

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Museum Biedermann im Herbst diesen Jahres ist der Künstler eingeladen ein wachsendes, gemeinsames Portrait der Freunde, Besucher, Gäste, Kooperationspartner- und Mitwirkenden des Museum Biedermann zu entwickeln. Ab Juli werden die ersten Einzel- und Gruppenportraits im Leseraum präsentiert, die sich in einem Work in Progress bis Anfang November durch weitere Gruppen zunehmend verdichten und in einem gemeinsamen multiplen Portrait zusammengeführt werden, das am Ende das einzigartige âGesicht" des Museum Biedermann repräsentiert. - Sei auch dabei!


Museum Biedermann
Museumsweg 1
78166 Donaueschingen
Tel.: +49 (0)771-89 66 89-0
Fax: +49 (0)771-89 66 89-21
E-Mail:
http://www.museum-biedermann.de

Ãffnungszeiten:
Dienstag â Sonntag: jeweils 11 â 17 Uhr













LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv