Von Claudia Mitev am 03. März 2009 um 12:02

please scroll down for English version
***

Liebe Solitude-Freundinnen und Freunde,

den März widmet die Akademie ganz diversen Ausstellungen. Neben denen von Frank Westermeyer und Sylvie Boisseau, Nadja Schöllhammer sowie Kim Tomczak und Lisa Steele, die noch bis zum 8. März auf Solitude zu sehen sind, erwartet Sie die Eröffnung von vier Ausstellungen und eine Performance. Außerdem findet diesen Monat im Rahmen der Langen Nacht der Museen bereits der siebte gemeinsame Ausstellungsabend von Stipendiaten der Akademie und der Kunststiftung Baden-Württemberg in der Römerstraße statt.

Neu auf Solitude sind im März Elena Mendoza-López (Musik/Klang) aus Berlin und Anna Maria Volkland aus Leipzig, die erste Stipendiatin des Marie-Zimmermann-Stipendiums für junge Dramaturginnen und Dramaturgen, das im letzten Jahr geschaffen wurde. Für den zweiten Teil ihrer Stipendien kehren Frank Westermeyer und Sylvie Boisseau (Video/Film/Neue Medien) und Benjamin Lauterbach (Literatur) an die Akademie zurück.

Am Donnerstag, dem 19. März um 20 Uhr werden an der Akademie neue Ausstellungen eröffnet. Basierend auf der internationalen Plansprache Esperanto hat Daniel Salomon für seine Arbeit »Mono« eine neue globale Währung entworfen. »Mono« (Esperanto für »Geld«) will ein praktisches und faires Werkzeug für internationale Kommunikation und globalen Handel sein. Helene Sommers »Travelogue of an Unknown City (2007-2009)« ist eine Videomontage aus Video-, Foto- und Audiomaterial aus verschiedenen Ländern. Aus der Perspektive des Anderen - des Touristen - werden neue Länder und Geschichten erzeugt. Die serbische Architektin Dubravka Sekulic beschäftigt sich in »Case Study: Russian Pavilions, Belgrade 2001« mit den so genannten russischen Pavillons im Belgrader Arbeitervorort Karaburma. Seit 2001 wurden mehr als 30 dieser Häuser durch Dachaufbauten erweitert - das größte informelle Bauvorhaben in Belgrad. Dubravka Sekulic untersucht architektonische Prinzipien sowie soziale Bedingungen und Auswirkungen dieser Konstruktionen. Mit ihrer Animationsserie »Future Creatures« zeigt die südkoreanische Künstlerin Eunjung Hwang einen kaleidoskopischen Bildkatalog aus Animationen verschiedener Charaktere der Traumwelt und des Unterbewussten. Zur Eröffnung der Ausstellungen findet die Performance »Qalandya Refugee Camp: Seven Scenes in the Study of Fear« mit Text, Musik und einer Videoinstallation des kanadischen Schriftstellers Jonathan Garfinkel und des russischen Musikers, Komponisten und Klangkünstlers Vladimir Tarasov statt.

Mehr von Solitude erwartet Sie bereits zwei Tage später, am Samstag, dem 21. März im Rahmen der Langen Nacht der Museen im Projektraum der Akademie in der Stuttgarter Innenstadt. Unter dem Titel »Die Römer VII - House of Many Tongues« zeigen Solitude-Stipendiatinnen und Stipendiaten gemeinsam mit Stipendiatinnen und Stipendiaten der Kunststiftung Baden-Württemberg ab 19 Uhr Arbeiten aus den Bereichen der Bildenden Kunst, Literatur und Musik. Mit Jonathan Garfinkel, Tanja Goetzmann, Manuel Graf, Pei-Wen Liu, Susanna Messerschmidt, Mike Osborne, Bernardo Oyarzún, Kerstin Schaefer, Bernd Schoch, Dubravka Sekulic und Tinka Stock. Projektraum Römerstr. 2, Bushaltestellen der »Langen Nacht«: Tübingerstraße und Marienplatz. http://www.lange-nacht.de

Die 2-Kanal-Super 8-Trilogie »camera movement and location« des aktuellen Solitude-Stipendiaten Daniel Kötter ist vom 6. März bis 9. April in der Galerie im Ratskeller Berlin-Lichtenberg zu sehen. Die Ausstellung wird am 5. März um 19 Uhr eröffnet; am 27. März findet um 19 Uhr ein Gespräch mit den beiden Künstlern statt. Möllendorffstr. 6, 10367 Berlin.

Unter dem Titel »Anatomie des Alltags« findet am 12. März in Berlin und am 13. März in Leipzig jeweils um 20 Uhr ein literarischer Abend mit der aktuellen Literatur-Stipendiatin Katarzyna Sowula aus Polen statt. Sowula liest zunächst in der Literaturwerkstatt Berlin, Knaackstraße 97 und am darauf folgenden Tag im Polnischen Institut, Markt 10, Leipzig. Am 31. März wird sie um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Stuttgart lesen.

Gedichte des aktuellen Solitude-Stipendiaten Laurynas Katkus aus Litauen sind am 19. März in Berlin zu hören. Im Rahmen des Welttags der Poesie liest Katkus in der Stiftung Brandenburger Tor.

Nadja Schöllhammer, die ihre Ausstellung »Zyklop« noch bis 8. März auf Solitude zeigt, ist an der Ausstellung »ICI Berlin« beteiligt, die am 19. März um 19 Uhr im Kulturzentrum La Condition Publique im französischen Roubaix eröffnet wird. Die interdisziplinäre Gruppenausstellung präsentiert Künstler aus den unterschiedlichsten Bereichen der Bildenden Kunst. Sie stellt klassische neben junge Positionen und ist bis 12. Juli täglich außer montags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. http://www.laconditionpublique.com

Mehr über unsere Veranstaltungen erfahren Sie wie üblich auf unserer Webseite <a>http://www.akademie-solitude.de</a>;.

Ihre Akademie Schloss Solitude



***
ENGLISH VERSION
***

Dear Solitude friends,

In March, the Akademie's focus is on exhibitions. Besides the ones with Frank Westermeyer and Sylvie Boisseau, Nadja Schöllhammer, Kim Tomczak and Lisa Steele still on view at Solitude until March 8, you may look forward to the opening of four exhibitions and a performance later in the month. Furthermore, this year's Lange Nacht der Museen (Long Night of the Museums) already marks the seventh collaborative exhibition evening of Solitude and Kunststiftung Baden-Württemberg fellows at the Akademie's downtown project space.

New fellows in March are Elena Mendoza-López (music/sound) from Berlin and Anna Maria Volkland from Leipzig, the first fellow of the Marie-Zimmermann Fellowship for young dramatic producers, which was founded last year. Frank Westermeyer and Sylvie Boisseau (video/film/new media) and Benjamin Lauterbach (literature) are returning to the Akademie for the second part of their fellowships.

On Thursday, March 19 at 8 pm four new exhibitions are opening at the Akademie. For his project »Mono«, Daniel Salomon has designed a new global currency based on the international constructed language Esperanto. »Mono« (Esperanto for »money«) strives to be a practical and fair tool for international communication and global trade. Helene Sommer's »Travelogue of an Unknown City (2007-2009)« is a video montage consisting of video, photo and audio material from various countries. New countries and stories are created from the perspective of the other - the tourist. The Serbian architect Dubravka Sekulic in »Case Study: Russian Pavilions, Belgrade 2001« deals with the so-called Russian pavilions in the working-class Belgrade suburb of Karaburma. Since 2001, more than 30 of these buildings have been expanded through attic superstructures - the largest informal construction project in Belgrade. Dubravka Sekulic investigates architectural principles as well as social conditions and consequences of these constructions. With her series of animations »Future Creatures«, the South Korean artist Eunjung Hwang shows a kaleidoscopic image catalog consisting of animations of diverse characters of the dream world and the unconscious. Accompanying the exhibition opening is a reading by Canadian author Jonathan Garfinkel and a performance by the Russian musician, composer and sound artist Vladimir Tarasov.

Only two days later, as part of the Long Night of the Museums, on Saturday, March 21 from 7 pm you will have the chance to see another Solitude exhibition in the Akademie's downtown project space. Under the title »Die Römer VII [The Romans VII] - House of Many Tongues« Solitude fellows together with fellows of the Kunststiftung Baden-Württemberg show works from the disciplines of visual arts, literature and music. With Jonathan Garfinkel, Tanja Goetzmann, Manuel Graf, Pei-Wen Liu, Susanna Messerschmidt, Mike Osborne, Bernardo Oyarzún, Kerstin Schaefer, Bernd Schoch, Dubravka Sekulic and Tinka Stock. Project space, Römerstr. 2, »Long Night« bus stops: Tübingerstraße and Marienplatz. http://www.lange-nacht.de

The 2-channel-super 8-trilogy »camera movement and location« by current Solitude fellow Daniel Kötter is shown from March 6 until April 9 in the Galerie im Ratskeller Berlin-Lichtenberg The exhibition is opened on March 5 at 7 pm; on March 27 at 7 pm a talk with the two artists will take place. Möllendorffstr. 6, 10367 Berlin.

Under the title of »Anatomie des Alltags« [Anatomy of Everyday Life] two literary evenings with current literature fellow Katarzyna Sowula from Poland will take place in Berlin and Leipzig on March 12 and 13 at 8 pm respectively. Sowula will first read at the Literaturwerkstatt Berlin, Knaackstraße 97 and on the following day at the Polnisches Institut, Markt 10, Leipzig. On March 31 at 7.30 pm she will read at the Stadtbücherei Stuttgart.

Also in Berlin, on March 19 you will have the opportunity to hear poetry by current Solitude fellow Laurynas Katkus from Lithuania. As part of the Welttag der Poesie [World Poetry Day] Katkus reads at the Stiftung Brandenburger Tor.

Nadja Schöllhammer, who is showing her exhibition »Zyklop« at Solitude until March 8, participates in the exhibition »ICI Berlin«, which will be opened on March 19 at 7 pm at the cultural center La Condition Publique in Roubaix (France). The interdisciplinary group exhibition presents artists from varied art fields. The exhibition places classic and modern positions side by side and is on view until July 12 every day except Monday from 2 to 6 pm. http://www.laconditionpublique.com

As always, you can check our website for further details: <a>http://www.akademie-solitude.de</a>;

Your Akademie Schloss Solitude


Claudia Mitev
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Akademie Schloss Solitude
Solitude 3
70197 Stuttgart
http://www.akademie-solitude.de

Tel +49 (0)711 99619- 472
Fax +49 (0)711 99619- 50
Email:







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv