Von Claudia Mitev am 02. Oktober 2008 um 13:01

please scroll down for English version
***

Liebe Solitude-Freundinnen und -Freunde,

passend zum herbstlichen Lesewetter steht der Oktober an der Akademie Schloss Solitude im Zeichen des Buches. Von 15. bis 19. Oktober stellt merz&solitude, der gemeinsame Verlag der Akademien Solitude und Merz, seine Neuerscheinungen auf der Frankfurter Buchmesse vor. In Stuttgart finden außerdem zwei Lesungen mit Solitude-Stipendiaten statt. Doch auch andere Disziplinen kommen nicht zu kurz. Neben verschiedenen Ausstellungen, einem Scheunenkonzert und einer Performance, setzt das Programm art, science & business das Schwerpunktthema »Handeln mit der Angst« mit einem weiteren Symposium fort. Die Akademie ruft zudem zur Teilnahme am »Tag der Weißen Fahne« auf.

Folgende neue Stipendiaten reisen im Oktober an: Jan Altmann (art, science & business), Marcelo Cardosa Gama (Darstellende Kunst), Tina Hartmann (Darstellende Kunst), Eunjung Hwang (Bildende Kunst), Tamás Kaszás (Bildende Kunst, Ungarn-Austauschprogramm), Pei-Wen Liu (Musik/Klang), Melanie Mohren und Bernhard Herbordt (Darstellende Kunst), Mike Osborne (Bildende Kunst), Sherae Rimpsey (Bildende Kunst), Dubravka Seculic, (Architektur, Serbien-Austauschprogramm), Alexander Sigman (Musik/Klang) und Katarzyna Sowula (Literatur). Matthias Megyeri (Design) kehrte bereits Ende September für den zweiten Teil seines Stipendiums nach Solitude zurück.

Von 6. bis 10. Oktober findet an der Maria Montessori Grundschule Stuttgart-Hausen ein weiterer Workshop mit Schülerinnen und Schülern statt. Diesmal erforscht die Berliner Architektin und ehemalige Solitude-Stipendiatin Gabi Schillig unter dem Titel »MOVEINSIDEOUT. Spatial Curiosities« mit den Kindern in einem offenen Labor das Potential von Architektur und Raum. Die Ergebnisse werden am 10. Oktober 2008 um 16 Uhr in der Maria Montessori Schule präsentiert.

Die polnische Autorin Katarzyna Sowula, die ab Oktober Stipendiatin auf Solitude ist, liest am Mittwoch, dem 8. Oktober 2008 um 20 Uhr im Rahmen des polnischen Festivals im Theater am Olgaeck in Stuttgart.

Im Rahmen des Austauschprogramms mit dem Inter Space Media Art Center in Sofia/Bulgarien finden von 10. bis 12. Oktober im ehemaligen Badhaus in Sofia unter den Titel »Stay, Stay, Stay« Ausstellungseröffnungen sowie Filme und Vorträge statt. Es beteiligen sich unter anderem die Solitude-Stipendiaten Corinne May Botz, Daniel Kunle, Min Kyoung Lee, Iassen Markov, Helene Sommer und Krassimir Terziev. Die Ausstellungen werden voraussichtlich zwei Wochen lang zu sehen sein.

Am Mittwoch, dem 15. Oktober 2008 um 19 Uhr liest der ungarische Autor Bálint Harcos, Solitude-Stipendiat 2007, im Kulturinstitut der Republik Ungarn in Stuttgart aus seinem Prosaband Naiv Növény/Naive Pflanze, der im September 2008 in deutscher Übersetzung bei merz&solitude erschienen ist. Mit einer Einführung in die zeitgenössische ungarische Literatur von László F. Földény. Kulturinstitut der Republik Ungarn, Haußmannstr. 22.

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet am Freitag, dem 17. Oktober 2008 um 20 Uhr ein Konzert der Reihe »Solitude-Konzerte in der Scheune - junge Interpreten spielen Kammermusik« statt. Das Ensemble Gagliano, bestehend aus Karina Buschinger (Violine), Aline Saniter (Viola) und Julian Steckel (Violoncello) spielt Werke von Franz Schubert, Max Reger und Ludwig van Beethoven. Eintritt: 15/10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr). Karten erhältlich bei SKS Russ (Tel. 0711-1635321), Kulturgemeinschaft Stuttgart e.V. (Tel. 0711-2247715) und an der Abendkasse. Die Konzertreihe wird im Sommer 2009 fortgesetzt.

Am Samstag, dem 18. Oktober 2008 ruft die Akademie zum »Tag der Weißen Fahne« auf. Angelehnt an die Aktion des Künstlers Johannes Cladders, der am 18. Oktober 1988 an der ehemaligen Demarkationslinie zwischen Ost- und Westjerusalem eine weiße Fahne hisste, möchte die Akademie zwanzig Jahre später die Menschen in der ganzen Welt animieren, für einen Tag an ihrem Haus oder Fenster eine weiße Fahne zu hissen, deren symbolische Sprache universell verstanden wird. Die Teilnehmer werden gebeten, ihre persönliche Aktion zum Tag der Weißen Fahne fotografisch zu dokumentieren und Anmeldung sowie Dokumentation per E-Mail an zu senden. Auch die Akademie wird am 18. Oktober 2008 eine weiße Fahne auf der Kuppel des Schlosses Solitude hissen.

Die Performance »left/übrig(geblieben)«, die Begüm Erciyas (Solitude-Stipendiatin 2007/2008), Anja Bornsek und Marc Iglesias Figueras am Dienstag, dem 21. Oktober 2008 um 20 Uhr in der Akademie zeigen, befasst sich mit der Frage, wie viel Performativität welchen Typs erforderlich ist, um die Spuren einer Performance zu konstruieren und zu dokumentieren.

Unter dem Titel »Die Angst des Künstlers vor sich selbst. Angst der Öffentlichkeit vor neuen Technologien« lädt das Programm art, science & business am Donnerstag, dem 30. und am Freitag, dem 31. Oktober zu einem Symposium. Dabei setzen Künstler, Kunsthistoriker, Kulturwissenschaftler und Nano-Forscher die interdisziplinäre Arbeit der Akademie zum Schwerpunktthema »Handeln mit der Angst« fort. Das Symposium wird am Donnerstagabend mit einem Festvortrag in deutscher Sprache von Thomas Macho zum Thema »Produktionsstrategien der Angst in der künstlerischen Avantgarde« eröffnet. Die Vorträge am Freitag werden auf Englisch gehalten. Um Anmeldung wird gebeten bei Catharina Märklin, , T. 0711-99619-134, Eintritt frei, Do 20 Uhr, Fr 9-18 Uhr.

Noch bis zum 9. November 2008 sind die Ausstellungen von Ivan Ballesteros, Matthias Megyeri, Ivan Moudov, Ina Steiner und Haegue Yang in der Akademie zu sehen.

Mehr über unsere Veranstaltungen erfahren Sie wie üblich auf unserer Website http://www.akademie-solitude.de.

Ihre Akademie Schloss Solitude


***
ENGLISH VERSION
***

Dear Solitude friends,

As the cool autumnal weather inspires reading in the warm indoors, the Akademie Schloss Solitude becomes all bookish this October. From October 15 until October 19, merz&solitude, the joint publishing house of the academies Solitude and Merz, introduces its new releases at the Frankfurt Book Fair. In Stuttgart, two Solitude fellows invite to readings of their recent works. Literature, however, is not the only discipline shaping the monthly events. Besides several exhibitions, a further concert in the barn, and a performance, the art, science & business program continues its thematic series »Dealing with Fear« with a second symposium. Furthermore, the Akademie launches the »International Day of the White Flag«.

New fellows in October: Jan Altmann (art, science & business), Marcelo Cardosa Gama (performing arts), Tina Hartmann (performing arts), Eunjung Hwang (visual arts), Tamás Kaszás (visual arts, Hungary exchange program), Pei-Wen Liu (music/sound), Melanie Mohren and Bernhard Herbordt (performing arts), Mike Osborne (visual arts), Sherae Rimpsey (visual arts), Dubravka Seculic, (architecture, Serbia exchange program), Alexander Sigman (music/sound) and Katarzyna Sowula (literature). Matthias Megyeri (design) has returned for the second part of his fellowship already at the end of September.

>From October 6 until October 10 another workshop with pupils will take place at the Maria Montessori Elementary School Stuttgart-Hausen. This time, Berlin architect and former Solitude fellow Gabi Schillig examines the potential of architecture and space together with the children in an open laboratory under the title of »MOVEINSIDEOUT. Spatial Curiosities«. The results will be shown at the Maria Montessori School on October 10, 2008 at 4 pm.

The Polish author Katarzyna Sowula, who will start her Solitude fellowship in October, reads on Wednesday, October 8, 2008 at 8 pm in the Theater am Olgaeck in Stuttgart as part of the Polish Festival.

In the context of Solitude's exchange program with the Inter Space Media Art Center in Sofia/Bulgaria, exhibition openings, screenings and lectures will take place at the former bath house in Sofia from October 10 until October 12 under the title of »Stay, Stay, Stay«. Among others, Solitude fellows Corinne May Botz, Daniel Kunle, Min Kyoung Lee, Iassen Markov, Helene Sommer and Krassimir Terziev will take part. The exhibitions are expected to be on view for two weeks.

On Wednesday, October 15, 2008 at 7 pm the Kulturinstitut der Republik Ungarn in Stuttgart invites to a reading with the Hungarian author Bálint Harcos, Solitude fellow in 2007. Harcos will read from his novel Naiv Növény/Naive Pflanze [Naive Plant], published in German with merz&solitude in September 2008. With an introduction into contemporary Hungarian literature by László F. Földény. Kulturinstitut der Republik Ungarn, Haußmannstr. 22.

The concert on Friday October 17, 2008 at 8 pm completes the series »Solitude Concerts in the Barn - young musicians perform chamber music« for this year. The ensemble Gagliano, consisting of Karina Buschinger (violin), Aline Saniter (viola) and Julian Steckel (violoncello) performs works by Franz Schubert, Max Reger and Ludwig van Beethoven. Tickets are available for 15, reduced 10 Euros (plus advance booking fee) at SKS Russ (T: 0711-1635321), at Kulturgemeinschaft Stuttgart e.V. (T: 0711-2247715) and at the box office. The series is going to be continued next summer.

On Saturday, October 19, 2008 the Akademie launches the »International Day of the White Flag«. Inspired by the artist Johannes Cladders who hoisted a white flag on the demarcation line between Eastern and Western Jerusalem on October 18, 1988, the Akademie twenty years later wants to invite people throughout the world to hang a white flag - a symbolic language universally understood - from their house or window on this day. Participants are asked to inform the Akademie about their contribution and send a documentation to the following email address: Finally, the Akademie will also hoist a white flag on October 18, 2008 on the cupola of the Castle Solitude.

The performance »left/übrig(geblieben)« by Begüm Erciyas (Solitude fellow in 2007/2008), Anja Bornsek and Marc Iglesias Figueras on Tuesday, October 21 at 8 pm at Akademie Schloss Solitude, deals with the question how much performativity of which type is needed to construct and document the traces of a performance.

Under the title of »Die Angst des Künstlers vor sich selbst. Angst der Öffentlichkeit vor neuen Technologien« [The Artist's Fear of Her-/Himself. Fear of New Technologies by the Public] an art, science & business symposium will take place on Thursday, October 30 and Friday, October 31. Artists, art historians, cultural and nano scientists will continue the Akademie's interdisciplinary work in the series »Dealing with Fear«. Thomas Macho will open the symposium on Thursday evening with a lecture in German entitled »Produktionsstrategien der Angst in der künstlerischen Avantgarde« [Production Strategies of Fear in the Artistic Avant-garde]. The lectures on Friday will be in English. Please register with Catharina Märklin, , T. 0711-99619-134, admission free, Thu 8 pm, Fri 9 am - 6 pm.

Still on view until November 9, 2008 at the Akademie are the exhibitions by Ivan Ballesteros, Matthias Megyeri, Ivan Moudov, Ina Steiner and Haegue Yang.

As always, you can check our website for further details: http://www.akademie-solitude.de

Your Akademie Schloss Solitude




Claudia Mitev
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Akademie Schloss Solitude
Solitude 3
70197 Stuttgart
http://www.akademie-solitude.de

Tel +49 (0)711 99619- 472
Fax +49 (0)711 99619- 50
Email:







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv