Von Wolfgang Meisinger am 20. Mai 2008 um 17:07

STUDIENWOCHEN
20|07 - 07|09|2008
Palais Thurn & Taxis Bregenz

Im Rahmen des mehrjährigen Forschungsprojektes ANTIPODIUM bietet das
Vorarlberger Architektur Institut im Sommer 2008 Studienwochen in Bregenz
für Studenten und Absolventen der Studienrichtung Architektur,
Raumplanung, Landschaftsplanung, Medientechnik, Bildende Kunst,
Darstellende Kunst, Soziologie, Geografie und Geschichte an.

Was passiert wenn Architekten mit Videokünstlern Territorien erforschen
und Städtebauer mit Performancekünstlern hinter die Kulisse von
Architektur schauen? Wenn Soziologen mit Fotografen Sozialräume belichten
und Raumplaner im Theater eine Rolle spielen? Interdisziplinär
zusammengesetzte Studiengruppen erarbeiten unter der Leitung von fünf
internationalen Workshopteams in jeweils zweiwöchigen Studios
Vorarlberg-relevante Themen an der Schnittstelle von Architektur, Kunst und
Soziologie.


Arza Ak¨amija, Cambridge | USA
21| 07 – 01| 08
        Azra Aksamija's Arbeit hinterfragt die Rolle von Architektur
und Kunst als Mediator unterschiedlicher Konfliktsituationen im
öffentlichen Raum. In ihren Kunstprojekten, architektonischen Entwürfen
und architekturgeschichtlichen Arbeiten, beschäftigt sie sich seit 2004
zunehmend mit verschiedenen Aspekten der Repräsentation islamischer
Identitäten in Europa und USA.


Peter Holzwarth, Zürich | CH
Ruby Sircar, Wien | A
Wolfgang Meisinger, Wien | A
28 | 07 – 08 | 08
        Lifereport – Houserecord. Wie übertragen sich private,
häusliche Strukturen in den gestalteten öffentlichen Raum und wann werden
familiäre Parameter zu gesellschaftsarchitektonischen Prinzipien? Welche
Orte werden dadurch geöffnet? Wir wollen mit Mikrofon und Kamera diese
Schnittstellen empirisch und künstlerisch recherchieren und gemeinsam in
ein installatives Feature/Hörspiel montieren. Das Studio wird durch
externe Inputs von Städteplanern und Künstlern ergänzt.
   
   
toxic dreams
Yosi Wanunu | IL
Michael Strohmann, Wien | A
Nira Pereg, Tel Aviv | IL
04|08 - 15|08
        …Since 1997 we have been putting on shows that deal
with the not knowing... shows that busy themselves with the slippery nature
of reality... shows that refuse coherent, narrative, through lines... shows
that celebrate the ambiguity of everyday's life... shows that became more
and more fragmented as time went by...
   
   
Stalker
Lorenzo Romito, Rom | IT
Giulia Fiocca, Rom | IT
11|08 - 22|08
        To defend the „Actual Territories,“ to guarantee
the maximum of continuity and of penetration within systems of
urbanization, is to enrich and give life to the city through the continuous
and diffused confrontation with the unknown. In this way it will be
possible to recover within the profound heart of the city, the wild, the
non-planned, the nomadic.
   
   
An Architektur
Oliver Clemens, Berlin | D
Sabine Horlitz, Berlin | D
Anita Kaspar, Berlin | D
18|08 - 29|08
        An Architektur versteht sich als diskursive
Architekturpraxis, die in der kritischen Befragung räumlicher
Verhältnisse und der Sichtbarmachung der darin angelegten Vorstellungen
von Gesellschaft eine Möglichkeit politischen Handelns sieht. In
monothematischen Heften werden anhand konkreter Beispiele und Orte
gesellschaftspolitische Fragestellungen auf Raum und Architektur bezogen.
Meist ausschließlich innerarchitektonisch verhandelte Themen werden in
Beziehung zu ihren politischen und sozialen Implikationen gesetzt und auf
ihre Auswirkungen auf Lebenspraxis hin untersucht.


LOCATION
Das Palais Thurn & Taxis in Bregenz, Sitz der Berufsvereinigung Bildender
Künstlerinnen und Künstler Vorarlbergs wird für die Dauer von sechs
Wochen zum Studienraum und Forschungslabor mit kontinuierlich wachsender
Ausstellungsbespielung auf vier Etagen. Die erarbeiteten Beiträge der
Studios werden zur kaleidoskopen Geschichte baukultureller Hintergründe
Vorarlbergs. Zusehends füllt sich das open house für das kunst- und
kulturinteressierte Publikum. Die Galerieräume werden zu Studienlabors und
der Park zur Bühne für Vorträge, Clubgespräche, Systemische
Betrachtungen, Kochen und Festgelage, Kabarett und Konzerte. Die Inhalte
der Forschungsergebnisse werden parallel zur wachsenden Ausstellung ins
Netz übersetzt und in einem open source System der Öffentlichkeit digital
zugänglich gemacht. Ein im Herbst erstellter Katalog bündelt in analoger
Form das Erarbeitete.


ANMELDUNG
Studenten und Absolventen der Fachrichtungen Architektur, Raumplanung,
Landschaftsplanung, Mediendesign, Bildende Kunst, Darstellende Kunst und
Soziologie können sich ab sofort beim vai Vorarlberger Architektur
Institut bewerben. Bewerbungsunterlagen Curriculum/Auswahl Projekte: analog
maximal 5 Blätter bis DIN A3, digital auf CD und DVD möglich. Die
eingereichten Unterlagen werden nicht retourniert. Maximal 15 Teilnehmer
pro Studio, die zeitliche Reihenfolge der Anmeldungen wird berücksichtigt.
Teilnahmegebühr 350,00 EUR. Bei Buchung mehrerer Workshops 25%
Ermäßigung. Unterbringung wird organisiert, bitte den Bedarf bei
Bewerbung anmelden.

Sprachen: Deutsch/Englisch

Während der Studienwochen kann das Kulturangebot der Festspielstadt
Bregenz zu Vorzugskonditionen genutzt werden.

Detailinformationen
http://www.antipodium.at


--
Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen!
Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv