Von Kuenstlerhaus Stuttgart am 11. Juni 2008 um 13:21

Soziale Diagramme. Planning Reconsidered
20. Juni - 23. August 2008
Eröffnung: Donnerstag, 19. Juni, 19 Uhr

Presserundgang: Donnerstag, 19. Juni, 11 Uhr

Kuenstlerhaus Stuttgart, Reuchlinstr. 4b, 70178 Stuttgart
öffnungszeiten: Mi. - Fr. 15 - 19 Uhr, Sa. 11 - 16 Uhr


Die internationale Ausstellung "Soziale Diagramme" im Künstlerhaus
Stuttgart vereint historische Dokumente und zeitgenössische
künstlerische Projekte, die sich mit komplexen gesellschaftlichen
Systemen befassen. Die in der Ausstellung vorgestellten Werke
erforschen die Dynamiken sozialer Interaktionen. Sie fragen nach der
Bedeutung gestalterischer Praktiken für die Funktionsweise sozialer
Beziehungen. In welcher Relation stehen individuelle Bedürfnisse und
die Organisation gemeinschaftlicher Räume? Was sind mögliche
Funktionen von Autorschaft, von Informationen und von
Machtverhältnissen in Gestaltungsprozessen?

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die lebhaften methodischen
Debatten, mit denen seit den frühen 1960er Jahren versucht wurde, die
gesellschaftliche Entwicklung in zunehmend komplexen Modellen zu
fassen. Zurzeit werden solche Ansätze wieder verstärkt von
KünstlerInnen und GestalterInnen aufgegriffen, um damit die Funktion
von Kommunikation und Kontrolle in gesellschaftlichen
Gestaltungsprozessen zu untersuchen. Die Ausstellung umfasst
historische Architekturzeichnungen, Fotografien, Modelle und Videos
aus den letzten 40 Jahren sowie Projekte aktuell arbeitender
KünstlerInnen und ArchitektInnen.

Die Auseinandersetzungen mit Entwurfsmethodik, die im Zentrum der
Ausstellung im Künstlerhaus Stuttgart stehen, stellten bereits seit
den 1960er Jahren die Frage, wie belastbare Bezüge der gestaltenden
Disziplinen zur Wirklichkeit konstruiert werden könnten. Die
zunächst auf Wissenstransfer aus anderen Disziplinen gegründete
Auseinandersetzung mit kybernetischen, systemtheoretischen und aus
der Wirtschaft abgeleiteten Verfahren wurde bald einer radikalen
Politisierung unterworfen. So betrafen spätere Forschungen vor allem
die emanzipativen Potentiale direkter Beteiligungsverfahren.

Für das Ausstellungsprojekt "Soziale Diagramme" werden diese Ansätze
und ihr Einfluss auf die künstlerische Produktion der Gegenwart im
internationalen Maßstab untersucht und vorgestellt. Planungstheorie
und Entwurfsmethodik werden dabei als diskursives Feld verstanden,
von dem aus Annahmen über die Welt und ihre Repräsentation
hinterfragt und spekulative Formen der Interpretation und der Kritik
entwickelt werden können.

Beteiligte KünstlerInnen:
Anja Abele, Can Altay, An Architektur/Mathias Heyden, Dexter Sinister/
Steve Rushton, Marcius Galan, Ryan Gander, Ian Kiaer, Zoe Leonard,
Karolin Meunier, Yorgos Sapountzis, Kateřina Šedá, Phillip Taaffe/
Thierry Cheverny, Mirjam Thomann, Lan Tuazon, Stephan Willats

Historische Beiträge:
Bruce Archer, Arch+, Lucius Burckhardt, Paul Davidoff, Design Methods
Group, Emory Douglas, Richard D. Duke, Helga Fassbinder
(Sanierungsgruppe Kreuzberg), Allan Feldt, Marc Fester und Nikolaus
Kuhnert, Martin Geiger, Ruth Glass, John Habraken / SAR,
Studienarbeiten an der Hochschule für Gestaltung Ulm (Dozenten: Bruce
Archer, Horst Rittel, Anthony Froschaug, Hans Gugelot, Walter
Zeischegg), John Chris Jones, Reiner Kallhardt, Martin Krampen,
Helmut Krauch / Studiengruppe für Systemforschung, Projektgruppe
Kommunikationstechnik Universität Stuttgart (Claus Dreyer, Harald
Ortlieb, Andreas Strunk, Ulrich Bernhardt), Max Lock Centre, Wolf
Reuter, Horst Rittel, Sanfte Strukturen, John FC Turner, Anthony Ward

Ausstellungsarchitektur: Andreas Müller

Kuratiert von Jesko Fezer und Axel John Wieder.


Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:

Donnerstag, 3. Juli, 19 Uhr
Unberechenbarkeit nach Plan: Der Computer als Co-Autor der
Informationsästhetik, Vortrag von Ingeborg M. Rocker

Dienstag 15. Juli, 19 Uhr
In der Wüste der Moderne. Koloniale Planung und danach, Vortrag von
Marion von Osten

Mittwoch, 23. Juli, 19 Uhr
Early Cybernetics, Counter Culture and Non-Plan, Vortrag von Simon
Sadler

Samstag, 26. Juli, 19 Uhr
Projektgruppe Kommunikationsforschung, Vortrag mit Claus Dreyer,
Andreas Strunk, Ulrich Bernhardt

Dienstag, 29. Juli, 19 Uhr
Ulm – Stuttgart. Entwurfs- und Planungstheorie seit den 1960er
Jahren, Vortrag von Wolf Reuter

Donnerstag, 21. August, 19 Uhr: Performance von Yorgos Sapountzis


Presse: Benno Löning
Email:
Tel.: +49 (711) 617652

---------------------------------------------------
Künstlerhaus Stuttgart
Reuchlinstrasse 4b, D - 70178 Stuttgart
Tel.: (0711) 617652, Fax: (0711) 613165


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv