Von Edith Russ Haus am 06. Oktober 2008 um 16:09

Das Stipendiatenprogramm am Edith-Ruß-Haus für Medienkunst Oldenburg
kann für die Jahre 2009 bis 2011 dank der Förderung der Stiftung
Niedersachsen weitergeführt werden.

The Artist in Residence Programme of the Edith Russ Site for Media Art
Oldenburg can be continued through the years 2009 to 2011 thanks to the
support of the Foundation of Lower Saxony.

**************** Please scroll down for English version
****************

Stipendien der Stiftung Niedersachsen für Medienkunst

Das Stipendiatenprogramm am Edith-Ruß-Haus für Medienkunst Oldenburg
kann für die Jahre 2009 bis 2011 dank der Förderung der Stiftung
Niedersachsen weitergeführt werden. *Mit der Bezeichnung *Stipendien der
Stiftung Niedersachsen für Medienkunst* werden zwei Besonderheiten
hervorgehoben: als deutschlandweit einzigartiges Stipendium für die
Produktionsförderung der Kunst der Neuen Medien werden viel
versprechende künstlerische Positionen im Bereich der Medienkunst
gewürdigt. Zudem wird der Standort Oldenburg und Niedersachsen durch
die weltweite Ausschreibung des Stipendiums und die Residenzpflicht
internationaler Künstler als Forum für innovative Künstlerförderung in
den globalen Fokus gerückt*, sagt Dr. Dietrich H. Hoppenstedt,
Präsident der Stiftung Niedersachsen.

Die weltweite Akzeptanz und das große internationale Interesse lassen
sich an den Bewerbungen der letzten Jahre ablesen. 2008 beispielsweise
wurden 431 Bewerbungen aus 50 Ländern eingereicht. Aus der zunehmenden
Bewerberzahl werden durch eine international besetzte Jury, die jedes
Jahr neu zusammengestellt wird, drei Arbeitsstipendien in Höhe von
10.000 Euro pro Künstler vergeben.

Das Arbeitsstipendium hat sich seit 2002 zu einem wichtigen Bestandteil
der konzeptionellen Ausrichtung des Edith-Ruß-Hauses für Medienkunst
entwickelt. Die Gastkünstler werden durch Künstlergespräche, Workshops
und Ausstellungen in das Programm der Institution eingebunden, um die
Produktion, Präsentation und Vermittlung von Medienkunst und den regen
Austausch zwischen Künstlern und Publikum zu fördern. Die internationale
Ausschreibung ist dabei bewusst offen gehalten und schließt die
unterschiedlichsten medialen Formate ein. 16 internationale
Künstlerinnen und Künstler waren im Rahmen dieses Programms bereits
zu Gast in Oldenburg und konnten jeweils eine neue künstlerische Arbeit
realisieren.

Die drei sechsmonatigen Stipendien der Stiftung Niedersachsen für
Medienkunst für die Monate Juli bis Dezember 2009 werden Ende Oktober
ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2009. Eine
internationale Jury wird im Frühjahr 2009 die eingegangenen Bewerbungen
sichten und die Stipendien vergeben.

Die beiden kommenden Ausstellungen am Edith-Ruß-Haus für Medienkunst
werden neue Arbeiten der Stipendiaten von 2007 und 2008 vorstellen:

Jens Brand/Petko Dourmana
29. November 2008 - 11. Januar 2009

Cornelia Sollfrank
24. Januar - 19. April 2009


Bisherige StipendiatInnen:
2008 - Cornelia Sollfrank(D), Petko Dourmana (BUL), Kristin Lucas
(USA)
2007 - Jens Brand (D), Ellen Fellmann (D), Eddo Stern (USA/IL)
2006 - Annina Rüst (CH), Corinna Schnitt (D), ubermorgen.com (CH/A)
2005 - Amie Siegel (USA)
2004 - Minerva Cuevas (MEX), Calin Dan (RO/NL), Martine Neddam (F/NL)
2003 - Dave Allen (GB/D), Bernadette Corporation (USA/D), Naomi
Ben-Shahar (ISR/USA).
2002 - Johan Grimonprez (B), Dagmar Keller/Martin Wittwer (D/CH),
Florian Zeyfang (D).


Edith-Ruß-Haus für Medienkunst
Katharinenstraße 23
D-26121 Oldenburg
fon: +49 (0)441 - 235 32 08
fax: +49 (0)441 - 235 21 61

http://www.edith-russ-haus.de


Öffnungszeiten
Dienstag - Freitag 14 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag 11 - 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintritt: 2,50 / 1,50 ¤


Sollten Sie keinen Newsletter mehr von uns erhalten wollen,
benachrichtigen Sie uns bitte unter unserer email-Adresse:



*****************************************************************

The Foundation of Lower Saxony Media Artist in Residence Programme

The Artist in Residence Programme of the Edith Russ Site for Media Art
Oldenburg can be continued through the years 2009 to 2011 thanks to the
support of the Foundation of Lower Saxony. *Two aspects in particular
are to be emphasized with the designation *Foundation of Lower Saxony
Media Artist in Residence Programme*: as Germany*s only scholarship
for the advancement of the production of new media art, promising
artistic works in the field of media art will be acknowledged. In
addition, Oldenburg and Lower Saxony will move into the global spotlight
by means of the scholarship*s international call for applications and
the international artists* residence obligation as a forum for
innovative artist advancement*, says Dr. Dietrich H. Hoppenstedt,
President of the Foundation of Lower Saxony.

The worldwide acceptance and great international interest can be seen
in the applications from recent years. In 2008, for example, 431
applications were sent from 50 countries. An international jury
comprising members chosen every year selects the recipients of the three
working scholarships in the amount of 10,000 Euros pro artist from the
growing number of applicants.

Since 2002, the working scholarship has evolved into a central element
in the conceptual orientation of the Edith Russ Site for Media Art. The
guest artists are integrated into the institution*s programme through
artists* talks, workshops and exhibitions with the intent of advancing
the production, presentation and conveyance of media in addition to
serving as a lively forum for the exchange between artists and the
public. The international invitation for applications is deliberately
not limited in scope and includes a wide range of media formats. Sixteen
international artists have already been guests in Oldenburg in
conjunction with this programme and each of them were able to realize a
new artistic work.

The call for applications for the three six-month scholarships for the
months July to December 2009 will start in late October. The closing
date for applications is 28 February 2009. An international jury will
screen the received applications in the spring of 2009 and award the
artists in residence.

The next two exhibitions at the Edith Russ Site for Media Art will
present new works by the scholarship holders of 2007 and 2008:

Jens Brand/Petko Dourmana
29 November 2008 - 11 January 2009

Cornelia Sollfrank
24 January - 19 April 2009


Previous artists in residence:
2008 - Cornelia Sollfrank(D), Petko Dourmana (BUL), Kristin Lucas
(USA)
2007 - Jens Brand (D), Ellen Fellmann (D), Eddo Stern (USA/IL)
2006 - Annina Rüst (CH), Corinna Schnitt (D), ubermorgen.com (CH/A)
2005 - Amie Siegel (USA)
2004 - Minerva Cuevas (MEX), Calin Dan (RO/NL), Martine Neddam (F/NL)
2003 - Dave Allen (GB/D), Bernadette Corporation (USA/D), Naomi
Ben-Shahar (ISR/USA).
2002 - Johan Grimonprez (B), Dagmar Keller/Martin Wittwer (D/CH),
Florian Zeyfang (D)



Edith Russ Site for Media Art
Katharinenstraße 23
D-26121 Oldenburg
fon: +49 (0)441 - 235 32 08
fax: +49 (0)441 - 235 21 61

http://www.edith-russ-haus.de


Opening Hours
Tuesday - Friday 2 - 5 p.m.
Saturday and Sunday 11 a.m. - 5 p.m.
Monday closed
Admission: 2,50 / 1,50 ¤

If you don't want to receive our newsletter anymore, please contact us
by email:










LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv