Von Kulturkasse am 01. Juli 2006 um 00:52

E I N L A D U N G
=================

MEDIATION
Wie ist Kunst im öffentlichen Raum vermittelbar ?
Symposion am 6.7. 2006 in VorOrt * (Interkultureller Aktionsraum
Studierender der HfbK)
City-Nord, Mexikoring 11 a/b (vorort-team@ask23.d /http://www.ebeneplus14.de)

(Moderation/Organisation/Konzeption: Prof. M. Lingner / J. Georg Brandt)

P r o g r a m m :
10.30 Jörn Stegen (Grundeigentümer-Interessengemeinschaft City Nord
GmbH)

I Medialer Vermittlungsauftrag 11-13 Uhr

II Theoretisches Vermittlungsverständnis 14.00 - 15.45

III Künstlerische Vermittlungspraxis 16.00 â 18.00

IV offene Konferenz: ab 18.30
- Optimierungsstrategien für die Vermittlung von Kunst im öffentlichen
Raum

R e f e r e n t I n n e n:
Claus Friede / Dr. Wolf Jahn / Petra Nietzky (Soundcom) / Hajo Schiff /
Thomas Kaestle (KV Hildesheim) / Ulrich Schötker (Uni Hamburg) /
Department of Public Appearance, München / Kooperative Kunstpraxis,
Berlin, Dresden / Prof. Dr. Pierangelo Maset (Uni Lüneburg) sowie
Teilnahme der an "sculpture@citynord beteiligten KünstlerInnen,
Kuratoren, Organisatoren

T h e m a t i k :
Wer Museen, Galerien oder andere Ausstellungsorte besucht, hat die
Entscheidung getroffen, sich âwie intensiv auch immer- auf Kunst
einlassen zu wollen. Dagegen kann mit Kunst in öffentlichen Räumen jeder
überall und völlig unerwartet konfrontiert werden. Dieser überraschende
und gewissermaÃen erzwungene Kunstkontakt macht den Reiz oder das
Risiko, allemal aber die Brisanz von Kunst in öffentlichen Räumen aus.
Dass jedermann einem als generell legitimiert geltenden Kunstanspruch
einfach ausgesetzt wird, bringt die besondere Verantwortung mit sich,
dem Publikum die Eigenheiten solcher Kunst in adäquater Weise zu
vermitteln. Das ist umso mehr geboten, wenn das Publikum zur aktiven
Beteiligung am Kunstprozess aufgefordert wird. Aufgrund des gleichsam
natürlichen Spannungsverhältnisses zwischen den künstlerischen
Vorstellungen und Realisationen einerseits sowie den jeweils für
öffentlich relevant gehaltenen Interessen und Erwartungen andererseits,
stöÃt allerdings gerade die Vermittlung von Kunst in öffentlichen Räumen
auf erhebliche Schwierigkeiten.

Das Projekt âsculpture@citynord bietet den geeigneten Anlass und
Rahmen, die spezielle Problematik der Vermittlung von Kunst im
öffentlichen Raum auf dem Symposion âMediationâ zu thematisieren.

*
Prof. Michael Lingner
Labor: Kunst&Wissenschaft
Hochschule für bildende Künste
Lerchenfeld 2
22081 Hamburg
040.428 989.363
http://www.ask23.de

J. Georg Brandt
http://www.kulturkasse.de <http://www.kulturkasse.de>;
http://www.public-cabinet.org <http://www.public-cabinet.org>;
http://www.artstock.org <http://www.artstock.org>;









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv