Von Robert Praxmarer am 25. September 2007 um 11:50

Sehr geehrte Damen und Herren,

-----------------------------
KLANGDIMENSIONEN
Eine dreidimensionale Musikvisualisierung in Echtzeit - klassisches
Klavierkonzert von Juri Sachno (RU), visualisiert vom Linzer
Medienkünstlerduo 1n0ut (Reinhold Bidner, Robert Praxmarer) (AT)
Erstaufführung am: Fr., 19. Oktober 2007; 19.30
Ort: Panoptikum Wels; Maria-Theresia-Strasse 51; A-4600 Wels

Weitere Termine im Oktober:
24. Oktober 20:00
Ort: Festsaal Casino Baden bei Wien

Ein Konzert des russischen Pianisten Juri Sachno als musikalischer Quell
dreidimensionaler Bildwelten. Die Klangfarbe des Klavierspiels wird nicht
nur hörbar, sondern auch sichtbar und räumlich erfahrbar wie in einem IMAX
Kino.

In unserer visuellen Interpretation von Juri Sachnos Klavierspiel geht es um
die Schaffung einer einzigartigen dreidimensionalen Erfahrung aus Klang,
Farbe und Geometrie. Die Appassionata von Beethoven, die Dante Sonate von
Liszt und der Trauermarsch von Chopin werden mit echtzeitgenerierten,
stereoskopischen Bildern untermalt. Unsere moderne Welt der Bits und Bytes
soll mit klassischer Musik verschmelzen, um einerseits ein neues, jüngeres
Publikum für Klassik zu begeistern und andererseits den Konzertbesuchern
eine weitere, neuartige Dimension im Verständnis von klassischer Musik zu
eröffnen.
Der Zuhörer bzw. Zuseher taucht während des Konzerts in einen Kosmos aus
Geschichten, Formen und Räumen ein, der von uns zur Musik erzeugt wird und
mit dieser eine synästhetische, eng verwobene und aufeinander abgestimmte
Harmonie eingeht.
Vergleichbar ist diese ungewöhnliche Konzertsituation mit dem Effekt aus
IMAX Kinos: die Bilder befreien sich aus ihrem "Rahmen" und werden für den
Zuseher räumlich erfahrbar und greifbar. In unserem Fall entstehen diese
Bildwelten in Echtzeit, also erst während des Konzerts, sind somit
einzigartig und von Aufführung zu Aufführung variabel: wir stimmen unser
visuelles Spiel vor Ort auf die Intensität, Eigenheit und Klangfarbe der
Musik ab.

KARIKATIVER ZWECK DER VERANSTALTUNG:
50% des Ticketerlöses in Wels kommt der Oö. Kinder-Krebs-Hilfe zugute.

HINTERGRUND:
Schon Mitte des 16. Jahrhunderts wurde das »graphische Cembalo« von Giuseppe
Arcimboldo (1527-1593), Künstler am Prager Hof des Habsburgischen Kaisers
Rudolph II., gebaut. Es war ein Instrument, das nicht nur Klang, sondern
auch einfache optische Reize erzeugen konnte. Fast 500 Jahre später ist der
Traum von visualisierter Musik lebendiger denn je, da nun Technologien zur
Verfügung stehen, die ein dreidimensionales Eintauchen in die Musik
ermöglichen, und somit die Türen der Wahrnehmung weit aufstoßen....

KRITISCHE AUSEINANDERSETZUNG MIT DEM MAINSTREAM UND VERMITTLUNG NEUER FORMEN
VON MEDIENKOMPETENZ:
Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist es, gerade jungen Menschen eine neue
Form des Musikgenusses näher zu bringen. Jugendliche wachsen heutzutage mit
einem anderen Zeitverständnis auf, mittels Internet, TV oder Computerspielen
werden vornehmlich schnell rezipierbare Entertainmenthäppchen konsumiert.
Wir glauben, dass heutige Technologien auch sinnvoller eingesetzt und
konsumiert werden können: dieses Projekt ist unser Ansatz, eine Brücke zu
schlagen zwischen Tradition und Innovation, sowohl schnell "Konsumierbarem"
als auch "Langsamkeit" akustisch und visuell einen sinnvollen Raum zu geben.
Um diesem Ziel gerecht zu werden, gibt es am 19. Okt nachmittags auch eine
eigene Aufführung für Schüler.
Wir "älteren" müssen uns wohl neue Wege überlegen, Tradition spannend zu
verpacken und für nachkommende Generationen andersartig erfahrbar zu machen.
Darüber hinaus soll dieses Konzert natürlich auch das "herkömmliche"
Klassikpublikum mit unbekanntem Terrain konfrontieren. Wir wollen auf
experimentelle und innovative Weise die Dimensionen und Grenzen der Leinwand
aufheben und so in eine erweiterte Welt der musikalisch-visuellen Narration
vordringen.

Um sich auch VISUELL ein Bild machen zu können, finden Sie im Anhang den
Flyer der Veranstaltung, und unter folgenden Links sind unsere Pressebilder
(18 x 13cm; 300 dpi) downzuloaden:
http://www.1n0ut.com/klangdimensionen/presse001.jpg
http://www.1n0ut.com/klangdimensionen/presse002.jpg
http://www.1n0ut.com/klangdimensionen/presse003.jpg
http://www.1n0ut.com/klangdimensionen/presse004.jpg
alle Bilder © 1n0ut (Praxmarer/Bidner); Verwendung für Presse honorarfrei.

KURZBIOGRAPHIE DER KüNSTLER:
Das Medienkünstlerduo 1n0ut (Robert Praxmarer, Reinhold Bidner) arbeitet
seit Jahren an Visualisierungen und interaktiven Medieninstallationen mit
einem Schwerpunkt auf der Erzeugung synästhetischer Erfahrungen. Ihre
Arbeiten fanden national (zB. zahlreiche Arbeiten für Ars Electronica) und
international (zB: ARCO Madrid, Microwave Hong Kong, oder zuletzt Art4Lux in
der momentanen Europäischen Kulturhauptstadt Luxemburg) Anklang, letztes
Jahr erhielten beide Künstler das renommierte europäische Kunststipendium
"Pepinieres europeennes pour les jeunes artistes" in Prag (Cz). Diesen
September gewann 1n0ut den heurigen "Salzburger Landesmedienkunstpreis"
(dotiert mit 10000 €).
Juri Sachno (ru) absolvierte am Rachmaninov-Konservatorium der Stadt Rostow
am Don Juri Sachno sein Studium, welches er mit Konzertdiplom und Promotion
abschloss. Sein entscheidender Lehrer war der renommierte russische
Beethoven-Spezialist Prof. Eugen Surin. Juri Sachno tritt regelmäßig als
Solist, aber auch mit Orchestern und Kammermusikensembles in österreich und
Westeuropa auf.

RüCKFRAGEHINWEIS/ ANMELDUNG FüR PRESSEKONFERENZ:
1n0ut: Reinhold Bidner/Robert Praxmarer
Lustenauerstrasse 20/7; 4020 Linz
email.:
Tel.: +43 699 12909471
http://www.1n0ut.com
http://www.1n0ut.com/klangdimensionen
----------------------------------------

Reinhold Bidner
Robert Praxmarer


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv