Von Kerstin.Hopp Stuttgart am 30. April 2010 um 18:03

-----------------------------------------------------------
tell.net - Veranstaltungsreihe zur Netzkultur
http://www.stuttgart.de/stadtbuecherei/tell_net/
-----------------------------------------------------------

FLORIAN CRAMER
Netzwerk NEOISMUS

Freitag, 07. Mai 2010 um 19.30
im Moerike-Kabinett

Stadtbuecherei Stuttgart
Wilhelmspalais
Konrad-Adenauerstr. 2
70173 Stuttgart

Von allen in den spaeten 1970er/fruehen 1980er Jahren entstandenen
subkulturell-aktionistischen Stroemungen ist der Neoismus, der sich von
Kanada und den USA aus weltweit verbreitete, eine der obskursten,
unserioesesten und doch beharrlichsten geblieben. Womoeglich hat dies
damit zu tun, dass sich die Neoisten schon frueh eigene Mythologien
erfanden und ein radikales, bis in die Aufgabe von persoenlicher
Identitaet und Autorensignaturen gesteigertes 'Neoist network web'
initiierten. Zunaechst vermischte dieses Netzwerk Versatzstuecke aus
Fluxus, Postpunk und Fanzinekultur, Straßenaktionismus, Science
Fiction und Pseudowissenschaften. Spaeter verbreiteten sich im World
Wide Web unzaehlige Monty Cantsins und neoistische Referenzen.

Heute, da neben der Internetsubkultur auch Interventionen und analoge
Low Tech-Medien wieder große Aufmerksamkeit erfahren, wirkt aber auch
der fruehe Neoismus der "Apartment Festivals" erstaunlich frisch.
Bisherige, in den 90er Jahren geschriebene Geschichten des Neoismus
greifen hier oft zu kurz, weil sie sein 80er-Jahre-Subkulturerbe
verschaemt unter den Tisch fallen lassen und stattdessen
kunstbetriebliche und situationistische Zusammenhaenge aufmachen, die
zwar nicht rundum abwegig, jedoch groeßtenteils unergiebig sind.

Florian Cramer, heute Hochschullehrer für Medien und
Kommunikationsdesign am Piet Zwart Institute der Willem de
Kooning-Akademie Rotterdam, Niederlande, wurde 1987 in den Nachwehen
des 64. neoistischen Apartmentfestivals Berlin in den euroaeäischen und
amerikanischen Neoismus hineingezogen. In dem vom Alt-Neoisten
tENTATIVELY, a cONVENIENCE 1993 aufgenommenen Aktionsvideo "What's
Your Fucking Problem You Bloody Gash" diskutieren Cramer und die
heutige Filmregisseurin Michelle Cutler, warum es keine Frauen im
Neoismus gibt <http://www.youtube.com/watch?v=eXwhuBr3iD8>;.

Cramers Praesentation erhebt weder den Anspruch einer objektiveren
Geschichte des Neoismus, noch einer neoistischen Aktion, sondern ist
nuechterne Betrachtung eines teilnehmenden, aeltergewordenen Beobachters
aus Anlaß der bei OpenMute (London) neu erschienenen, lesenswerten
Neoismus-Anthologie "A Neoist Research Project".

Weitere Informationen unter:
http://en.pleintekst.nl
http://cramer.pleintekst.nl:70
gopher://cramer.pleintekst.nl



-----------------------------------------------------------
tell.net - Veranstaltungsreihe zur Netzkultur
http://www.stuttgart.de/stadtbuecherei/tell_net/
-----------------------------------------------------------
















LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv