Von Friederike Van Dülmen am 15. Juni 2010 um 10:39

"Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist Alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire



Uraufführung

Alles in Ordnung

von Andreas Sauter und Bernhard Studlar



Regie: André Becker
Ausstattung: Lucia Becker
Musik: Bo Wiget

Mit: Marion Freundorfer, Fredrik Jan Hofmann, Kenneth Huber



Stellen Sie sich vor, Sie stehen auf, frühstücken, gehen ins Fitnessstudio - wie jeden Tag. Soll es das gewesen sein - Ihr Leben? Sie steigen auf ein Brückengeländer und wollen in den Fluss springen.



Stellen Sie sich jetzt vor, Sie fahren wie jeden Morgen zur Arbeit. Sie sehen eine Frau auf dem Brückengeländer stehen. Sie parken Ihr Auto am Straßenrand und rennen zu dieser Frau.



Stellen Sie sich weiter vor, die Frau fällt bei dem hektischen Rettungsversuch von der Brücke und entsteigt dem Fluss unverletzt.



Was für ein Anfang für die Geschichte von Susa und Gerd. Meint Bongo, der am Telefon versucht, dieser Begegnung eine glückliche Wendung zu geben. Als wäre es auch seine Chance auf ein neues Leben.





Uraufführung:

18. Juni 2010

Weitere Vorstellungen:

19. | 22.* - 16. Juni | 29. Juni - 03. Juli | 06. - 10. Juli 2010, jeweils 20 Uhr



* Im Rahmen von was ist was wert?



Bernhard Studlar besuchte bis zu seiner Matura 1990 das BG Klosterneuburg, studierte dann ab 1991 an der Universität Wien Theaterwissenschaft, Philosophie, Germanistik und Publizistik. Ab 1995 bis 1998 war er Dramaturg und Regieassistent am Theater der Jugend in Wien. Von 1998 bis 2002 studierte er »Szenisches Schreiben« an der 'Universität der Künste' Berlin, wo er auch Andreas Sauter kennenlernte, mit dem er für mehrere seiner Werke zusammenarbeitete. Nach dessen Abschluss lebt und arbeitet er seit November 2002 wieder in Wien. Hinzu kommt seit 2005 die Leitung zusammen mit Hans Escher der wiener wortstaetten, einem von ihm initiierten interkulturellem Autorentheater-Projekt.



Andreas Sauter hat an der Universität der Künste Berlin »Szenisches Schreiben« studiert und arbeitet als freischaffender Autor und Regisseur für Theater, Hörspiel und Film. Seit 1998 besteht eine Co-Autorenschaft mit Bernhard Studlar. Andreas Sauter lebt in Berlin und ist Mitbegründer der Autoreninitative »Uns pflegen - heißt euch pflegen; 10 Wünsche für ein künftiges Autorentheater«, sowie des Berliner DramaTischs.







Friederike van Dülmen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit



Theater Rampe

Filderstraße 47

70180 Stuttgart



Tel: 0711 - 62009090

Fax: 0711 - 620090920



http://www.theaterrampe.de

http://www.was-ist-was-wert.de

http://www.wienerwoche.de

+++ Jetzt auch auf Facebook, Twitter und Myspace +++









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv