Von Manfred Unterweger am 05. Februar 2015 um 16:33

Verortungen –
Gabriele Glang und Catherine Aubelle: Zwei Malerinnen auf der Alb und Anderswo

Vernissage: Samstag, 7. März 2015 ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 7.3. bis 29.3.2015;
Fr/Sa/So 15 bis 18 Uhr

Galerie 'Kultur am Kelterberg Vaihingen e.V.
Kelterberg 5
70563 Stuttgart-Vaihingen


Infos:
http://www.kultur-am-kelterberg.de
und
http://www.facebook.com/kelterberg?ref=hl

Aus einer Zufallsbegegnung im fernen Burgund vor 6 Jahren entwickelte sich schnell eine außergewöhnliche, Kunstsparten übergreifende Zusammenarbeit zwischen den beiden Malerinnen. Die eine, Catherine Aubelle, Französin, ist Kinderbuchautorin und Lyrikerin. Die andere, Gabriele Glang, Deutsch-Amerikanerin, ist Drehbuchautorin und Lyrikerin. Gleichsam in der Kunst und Literatur bewandert, teilen die beiden eine Leidenschaft nicht nur für die Malerei, sondern auch für Literatur und Musik.

Gegenseitige Wertschätzung liegt dem vielseitigen gemeinsamen Schaffen zu Grunde. Die beiden Malerinnen haben sich dem etwas altmodischen Sujet, der Landschaft, verschrieben. Die Natur ist für beide gleichermaßen der Ausgangspunkt und Omphalos ihres künstlerischen Schaffens. Für die eine ist Öl das Medium der Wahl für eine eher abstrakte Erzählweise. Für die andere sind Pastellkreiden das Medium, das eine Gratwanderung zwischen Abstraktion
und Gegenständlichkeit erlaubt. So in der Natur verortet, in ihren jeweiligen Kontexten, er- schaffen die beiden Malerinnen ein Oeuvre, das unerklärliche Synchronizitäten aufweist. Unerklärlich, weil die Bilder ja in der Regel 700 Kilometer von einander entfernt entstehen. Und jeder Ausstellungsraum offenbart dem Betrachter immer wieder neue Beziehungen und spannende Dialoge zwischen den Bildern.

In den vergangenen beiden Jahren sind Bilder entstanden, die von verschiedenen Land- schaften inspiriert wurden: die Schwäbische Alb, die Toskana, die Lübecker Bucht, die Normandie- und Picardie-Küsten, die Nordsee und die dänische Insel Møn.

Seit ihrer ersten Begegnung haben Catherine Aubelle und Gabriele Glang eine Vielzahl an gemeinsamen Ausstellungen im In- und Ausland bestritten. Hinzu kommt die Herstellung eines gemeinsamen dreisprachigen Kataloges, "Palimpseste", der u.a. mit Hilfe einer selbstinszenierten Schwarmfinanzierungskampagne finanziert wurde. Einen Kunstpreis des Frauenforums für europäische Kunst und Kultur e.V. wurde ihnen im vergangenen Jahr verliehen. Dieses Jahr wurde eine mehrsprachige Haiku-Anthologie von dem amerikanischen Verlag Leapfrog Press herausgegeben, an dem sie beide beteiligt waren: "Seasons of Sharing." Mehrsprachige Lesungen in USA sowie Süddeutschland werden im kommenden Jahr stattfinden.






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv