Von Jaba am 10. Juli 2013 um 12:35


Der KUNSTVEREIN NEUHAUSEN e.V. lädt herzlich ein

Donnerstag, 11.7. 2013 19.00 Uhr

RADIOAKTIVE DISTANZEN

Im Rahmen der Ausstellung DOPPELBOCK - Eine Kooperation des KV Neuhausen und KV Gästezimmer finden am 11. Juli um 19.00 Uhr

Vorträge und Aktionen zum Thema

Radioaktive Distanzen -

Zeit und Lebens (Todes-) Räume

von Ulrich Bernhardt in Zusammenarbeit mit dem Physiker Dirk Lehmann.

Eine Veranstaltung des Dietrich Bonhoeffer Gymnasiums und Ulrich Bernhardt

Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Seestraße 4
70794 Filderstadt – Sielmingen

Ausgehend von der Installation Zeitstab von Ulrich Bernhardt im Innenhof des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Filderstadt - Sielmingen, sollen Analogien zwischen radioaktiver Kontamination zu den Zeitdistanzen ihres Zerfalls hergestellt werden. Die Demonstration dieser Distanzen mit Setzung von Distanzsteinen in der näheren Umgebung wird mit einem performativen Vortrag mit Bild und Videomaterial aus Tschernobyl von Dirk Lehmann & Ulrich Bernhardt begleitet.

An weiteren Orten im Umkreis von Stuttgart werden beschriftete Betonplatten abgelegt, die jeweils die Halbwertszeit des angegebenen Radionuklids bezeichnen. Die weiter entfernten Orte werden nur als Richtungspfeile am Platz der interaktiven Skulptur „Zeitstab“ gekennzeichnet.


Radioaktive Kontamination nach Tschernobyl

Wegstrecken von Filderstadt Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (1 m entspricht 1 Jahr) zu:

12,3 m vom Zeitstab entfernt die Halbwertzeit von Tritium 3 H = 12,3 Jahre

28,5 m 30,2 m vom Zeitstab entfernt Halbwertzeit von Strontium Sr 90 = 28,5 Jahre

30,2 m vom Zeitstab entfernt Halbwertzeit von Cäsium Cs 137 = 30,2 Jahre (2018)

Möhringen 13,3 km 2 x Halbwertzeiten von Plutonium Pu 240= 6.550 Jahre

Neuhausen 6,55 km Halbwertzeit von Plutonium Pu 240= 6.550 Jahre

Untertürkheim 24,5 km Halbwertzeit von Plutonium Pu 239 = 24.400 Jahre

Moskau 2.140 km direkt Halbwertzeit von Neptunium 237 Ne = 2 .140 000 Jahre

Tschernobyl 1.920 km 5,12 Halbwertszeiten von Plutonium Pu 242 = 375.000 Jahre

Fukushima zirka 15.000 km Halbwertzeit von Jod Jd 129 = 15.700 000 Jahre



Was sie schon immer über Radioaktivität wissen wollten und wie lange wir mit ihr leben müssen.


In der gemeinsamen Veranstaltung am 11.7. werden der Physiklehrer des Dietrich Bonhoeffer Gymnasiums Dirk Lehmann und der Künstler Ulrich Bernhardt zum Thema Radioaktivität und Zeit einen Vortrag halten, mit Bildbeispielen und originalen Videoaufnahmen aus Tschernobyl. Anschliessend werden zur Demonstration der Zeitdimensionen der Radionuklide, in einer gemeinsamen Aktion Distanzsteine, mit den Zeitangaben ihrer Halbwertszeit ihres Zerfalls, in der nähren Umgebung des Gymnasiums platziert. Die Bewirtung wird der Förderverein im Gymnasium übernehmen.

Der Stuttgarter Künstler Ulrich Bernhardt hatte 2003 im Innenhof des Gymnasiums eine lichtkinetische Skulptur „ Zeitstab“ realisiert. Auf der 9 m hohen schlanken Steele werden die Zeitangaben in jeweils bunten Ringen in Mengenverhältnissen angezeigt.

Das Hauptthema des Künstlers ist die Dimension Zeit, die er in Raum und Videoinstallationen, sowie in seinen fotografischen Arbeiten darstellt und in jeweils anderen Aspekten bearbeitet. Schon 1984 zeigte er in der Staatlichen Kunsthalle in Berlin die Installation „Zeitstollen“, in der er die Problematik der Halbwertszeit von Atommüll erstmals vorstellte. Kaum jemand beachtete damals das Thema und deren Bedeutung. 2 Jahre später nach Tschernobyl wurde dieses Problem für die Bevölkerung Europas schmerzlich bewusst. 1996 anlässlich des 10 jährigen Gedenktages der Katastrophe zeigte er in einer mehrere Stockwerke füllenden Installation „der Sarkophag“ in der Galerie der Stadt Sindelfingen -Museum Lütze erneut und in einer aktuellen Version u. a auch Videoaufnahmen von dem zerstörten Atommeiler und der verbliebenen Besatzung.

Dirk Lehmann wird darüber hinaus einen kurzen wissenschaftlichen Einblick in das komplexe Thema der Kernphysik und speziell der radioaktiven Nuklide und deren Halbwertszeiten bilden. Was steckt hinter den Isotopen Sr-90 oder Cs-137, was ist gemeint, wenn von Alpha-, Beta- oder Gamma-Strahlung die Rede ist und wieso haben sich die Probleme radioaktiver Kontamination nach so langer (Halbwerts-) Zeit nicht gelöst?

Auf diese und ähnliche Fragen soll es eine allgemein verständliche Antwort geben, ehe die naturwissenschaftlichen Fakten im performativen Vortrag des Künstlers Ulrich Bernhardt ihre Anschauung finden.











LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv