Von Martyna Starosta am 21. April 2010 um 00:11

WE CAN CREATE OUR OWN
HISTORIES / Filmscreening
kuratiert von Martyna Starosta


Videogramme einer
Revolution, 1992, Harun Farocki, Andrei Ujica, 106 min, deutsch mit englischen
Untertiteln

2+2, Practicing Godard,
2009, ein Projekt der Gruppe „Chto delat?“ Konzept, Regie: Dmitry Vilensky, 38
min, russisch mit englischen Untertiteln

The Epic of Lovers,
Mafia, God and the Citizens, 2009 Drehbuch: Ida Momennejad, Azin Feizabadi,
Konzept/Realisation: Azin Feizabadi, 28 min, englisch
Die drei selbstreflexiven Filme
dieses Screenings widmen sich der Artikulation von gesellschaftlichem Protest
in drei verschiedenen Kontexten. Auch wenn die Filmemacher auf unterschiedliche
Weise in die Ereignisse involviert sind, teilen sie dasselbe Gespür für
bildpolitische Fragen. In ihren Filmen untersuchen sie die Dynamik von
Bildzirkulation, in dem sie nachvollziehen, wie Bilder entstehen, angeeignet,
modifiziert und verbreitet werden. So nehmen sie sich das Recht audiovisuell an
Geschichtsschreibung mitzuwirken.

Die Veranstaltung ist Teil des Projekts: Revolution? Artistic practice, political interventions, collaborative acting
Mehr Informationen:
http://www.arttransponder.net/9.0.html

Martyna Starosta
Eisenbahnstr.15
10997 Berlin
Germany


**49 (0)30 - 61675360
mobil: 0176-88077894
skype: valeriesolanas_reloaded








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv