Von GEDOK am 27. November 2014 um 16:48

--------------------------------------------------------------------

HERZLICHE EINLADUNG

--------------------------------------------------------------------

Lesung

Maria Elisabeth Birkle

Donnerstag, 11.12. 2014, um 20 Uhr

Gedok-Galerie,





Vom Behalten und Verlieren: Gedichte und Geschichten

Maria Elisabeth Birkles Geschichten erzählen von Sinnsuchern, Mörderinnen
und Lebenskünstlern. Mal sind sie ironisch distanziert, mal nachdenklich
oder voller Emotion. Immer geht es ums Verlieren und Finden, um Annäherung
und Entfremdung, um späte Entdeckungen und frühe Verluste. So
unterschiedlich wie in den Geschichten sind die Themen auch in den Gedichten
der Autorin. Diese entfalten ihre Wirkung erst in der radikalen Reduktion
und in dem, was unausgesprochen bleibt, aber doch miterzählt wird.

Maria Elisabeth Birkle, im Allgäu geboren, veröffentlichte in Zeitschriften
und Anthologien. Sie erhielt ein Stipendium der Kunststiftung
Baden-Württemberg und mehrere Arbeitsstipendien vom Förderkreis deutscher
Schriftsteller in Baden-Württemberg. Die Autorin studierte in Tübingen
Germanistik und Politologie und ist gelernte Journalistin mit Schwerpunkt
Kultur. Sie lebt in Bad Boll und leitet seit vielen Jahren einen
Literaturkreis in Göppingen.



Obertongesang und Didgeridoo: Daniel Oliver Bachmann



Eintritt: 5,-- /2,50 Euro





----------------------------------------------------------------

HERZLICHE EINLADUNG: REMINDER

----------------------------------------------------------------

Gedok-Autorinnen bei den Stuttgarter Buchwochen

Lesung mit Beate Rygiert

03.12.2014, um 20 Uhr

Haus der Wirtschaft,

Willi-Bleicher-Str. 19,

Raum Karlsruhe



„Perlen der Macht“, Roman

Samuel hatte nie viel für Schmuck übrig; umso mehr überrascht es ihn selbst,
als er sich plötzlich auf unerklärliche Art zu einer Kette hingezogen fühlt.
Er kann nicht anders – er muss dieses Relikt aus dem alten Afghanistan
haben. Von nun an trägt er es stets um den Hals. Doch mit einem Mal häufen
sich eigentümliche Vorfälle. Samuel wird von Unbekannten bedroht und
verfolgt. Schließlich muss er sich der Frage stellen, ob die Kette mehr mit
ihm und seiner Geschichte zu tun hat, als er anfangs wahrhaben wollte.

Beate Rygiert schreibt Romane und Biographien und hat sich außerdem als
Filmemacherin einen Namen gemacht. Sie lebt mit Mann und Hund in Stuttgart
und im Schwarzwald. „Perlen der Macht“ ist ihr fünfter Roman.



Eintritt: 5.-- / 2.50 Euro



In Kooperation mit dem Gatzanis Verlag.



--------------------------------------------------------------------



GEDOK Stuttgart e.V. - Hölderlinstraße 17 - 70174 Stuttgart - FON 0711/ 29
78 12 - - http://www.gedok-stuttgart.de











LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv