Von WKV Wuertt. Kunstverein Stuttgart am 12. Oktober 2009 um 20:35



----------------------------------------------------------------------------
WKV STUTTGART: VERANSTALTUNGEN DIESE WOCHE
----------------------------------------------------------------------------

IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG "PEGGY BUTH. DESIRE IN REPRESENTATION"

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 18:30 Uhr
KURATORENFÜHRUNG

Freitag, 16. Oktober 2009, 19 Uhr
DAS MOTIV DER REISE IN DER AFRIKANISCHEN MODERNE
Vortrag von Christian Kravagna (Wien/Berlin)

Es ist bekannt, dass die Reise für die koloniale Praxis und ihre kulturelle
Legitimation eine zentrale Rolle spielte. Die Fahrten der europäischen
Händler, Missionare und Forscher bereiteten den eigentlichen Prozess der
Kolonialisierung Afrikas vor. Es folgten die Reisen der Kolonialbeamten,
Offiziere, Techniker und Ökonomen, die die Kolonie als solche etablierten
und nach europäischen Mustern organisierten; schließlich die Reisen der
Ethnografen, Schriftsteller und Künstler, deren Produkte das koloniale
Projekt für die Eliten und dann auch die Massen als selbstverständliche
Konsequenz des modernen europäischen Geistes und der angenommenen
zivilisatorischen Überlegenheit Europas darstellten.
Weniger bekannt als diese Seite der Reisebewegung vom Norden in den Süden,
ist die Bedeutung der umgekehrten Reiserichtung, vom Süden in die
Metropolen der „Mutterländer“, für die Herausbildung einer afrikanischen
Moderne bzw. einer postkolonialen afrikanischen Identität. Der Vortrag
behandelt die Relevanz der Reise und ihrer künstlerischen Bearbeitung im
Zusammenhang der Formation der „Négritude“ in den 1930er Jahren, der
frühen modernen Literatur in Afrika und des afrikanischen Films der 1960er
und 70er Jahre. Dabei wird die Reise als emanzipatorisches Motiv im
Kontext von Anti-Kolonialismus und Postkolonialismus parallel zu
gleichzeitigen Afrikareisen europäischer Künstler und modernen
Afrika-Expeditionen, wie der „Croisière Noire“ der Firma Citroen,
betrachtet.

Christian Kravagna ist Kunsthistoriker, Kritiker und Kurator. Professor für
Postcolonial Studies an der Akademie der bildenden Künste in Wien.
Herausgeber der Bücher "Privileg Blick. Kritik der visuellen Kultur",
Berlin 1997; "Agenda. Perspektiven kritischer Kunst", Wien/Bozen 2000;
"Das Museum als Arena. Institutionskritische Texte von KünstlerInnen",
Köln 2001 und "Routes. Imaging travel and migration", Frankfurt 2007. Seit
2005 Kurator (mit Hedwig Saxenhuber) des Kunstraum Lakeside in Klagenfurt.
Letzte Ausstellung: "Planetary Consciousness", 2008 im Kunstraum der
Leuphana Universität Lüneburg.



--

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
D - 70173 Stuttgart
T: +49 (0)711 - 22 33 70
F: +49 (0)711 - 29 36 17

http://www.wkv-stuttgart.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten oder eine
andere Emailadresse angeben möchten, klicken Sie bitte hier:
http://www.wkv-stuttgart.de/newsletter/








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv