Von WKV Wuertt. Kunstverein Stuttgart am 16. April 2014 um 08:55


----------------------------------------------------------------------------
WKV STUTTGART: VORANKÃNDIGUNG
----------------------------------------------------------------------------

Ausstellung

GESTE,

24. Mai â 3. August 2014

Laura Bielau, Leigh Bowery, Dominik, Margit Emmrich, Lutz Förster, Till
Gathmann, Douglas Gordon, David Hinton, Geumhyung Jeong, Gülsün
Karamustafa, Auguste und Louis Lumière, Bruce McLean, Georges Méliès,
Gérard Miller / Suzanne Hommel, Karen Mirza & Brad Butler, Banu Narciso,
Tibor Szemzö, Vangelis Vlahos, Maja Vukoje, Marianne Wex und Anita Witek

---
Gesten umfassen eine Vielzahl an körperlichen Bewegungen, Haltungen und
Posen, die â bewusst oder unbewusst, zwischen Tic und Pathosformel â
die verbale Kommunikation des Menschen durchkreuzen. Gesten werden von uns
eingesetzt, aber sie unterlaufen uns auch. Sie überbrücken, verraten
oder führen etwas vor, das über die sprachliche Artikulation
hinausweist.

Die Ausstellung Geste, nähert sich der Geste aus philosophischer, medialer
und künstlerischer Perspektive. Sie setzt an dem Zeichen- und
Aufführungscharakter der Geste, ihrer Theatralität an. Die Ausstellung
kreist zudem um die Ambivalenz der Geste: das heiÃt, um das, was sie sagt
und verschweigt, das was sie zeigt und verbirgt; um ihre Ansiedlung
zwischen Bewusstem und Unbewusstem, Steuerung und
AuÃer-Kontrolle-Geraten, Tanzen und Taumeln â¦

Die Geste zeigt sich erst in der Unterbrechung, im Stillstand einer
Bewegung. Insofern sind ihr die Techniken von Fotografie und Kino, die
Bewegung einfrieren, in isolierte Gesten zerhacken und neu zusammenfügen,
auf besondere Weise eingeschrieben. Ihnen kommt in der Ausstellung
zentrale Bedeutung zu, haben doch erst die Fotografie â seit Marey und
Muybridge â sowie der Film bestimmte Bewegungsabläufe als Abfolgen
einzelner Gesten sichtbar gemacht. Ganz zu schweigen von den Pathosformeln
und Zuckungen, Posen und Possen, die uns die Fotografie und das frühe
Kino hinterlieÃen.

Ein weiterer Aspekt der Ausstellung betrifft schlieÃlich die Frage,
inwiefern soziale Ordnungen wie Klasse, Geschlecht und Ethnie oder
Wissenschaften wie die Medizin samt ihren Apparaturen auf Körper und
Geste einwirken.

Neben Werken von zeitgenössischen KünstlerInnen aus den Bereichen
Bildende Kunst, Tanz und Performance zeigt die Ausstellung auch eine Reihe
von historischen Dokumenten, Referenzen und Werken, wie etwa Filme aus der
Frühgeschichte des Kinos.

---
Ausführliche Informationen:
http://www.wkv-stuttgart.de/programm/2014/ausstellungen/geste

SAVE THE DATES

Eröffnung:
Freitag, 23. Mai 2014, 19 Uhr

Rundgang mit den KünstlerInnen, Vorträge (Iris Dressler u.a.) und
Performances (Till Gathmann, Geumhyung Jeong):
Samstag, 24. Mai 2014, 14 - 21 Uhr


--

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
D - 70173 Stuttgart
T: +49 (0)711 - 22 33 70
F: +49 (0)711 - 29 36 17

http://www.wkv-stuttgart.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten oder eine
andere Emailadresse angeben möchten, klicken Sie bitte hier:
http://www.wkv-stuttgart.de/newsletter/









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv