Von WKV Wuertt. Kunstverein Stuttgart am 14. November 2013 um 15:55


----------------------------------------------------------------------------
WKV STUTTGART: VORANKÃNDIGUNG ZUM
----------------------------------------------------------------------------

Jour Fix der Mitglieder am
Mittwoch, 27. November 2013, um _18:30 Uhr_

THEMA
âÃffentliche Kunstwettbewerbe: Mahnmale der Ausbeutung der
Künstler?â
Initiiert von Michael Deiml
Moderation: Peter Haury

Wenn in einer Stadt von der Ãffentlichen Hand finanzielle Mittel für die
Realisierung einer Gedenkstätte, die sich mit der Ortsgeschichte
beschäftigen soll, bereitgestellt werden, dann wird im Regelfall ein
offener Wettbewerb ausgeschrieben, um professionelle Künstler zur
Teilnahme aufzurufen. In solchen Wettbewerben prallen dann regelmäÃig
die vor Ort praktizierte Gedenkkultur, historische Fakten, divergierende
politische und wirtschaftliche Interessen aufeinander.

Nach den Erfahrungen des Bildhauers Michael Deiml, der sich seit vielen
Jahren bei Kunstwettbewerben mit historischem und politischem Hintergrund
beteiligt, sind bei solchen Wettbewerben häufig mangelnde Transparenz der
Wettbewerbsverfahren, willkürliche Auslegung der grundlegenden
Wettbewerbsregeln und der Urheberrechte, sowie Vertragsverletzungen in
verschiedenen Formen zu beobachten.

Solches Vorgehen steht im krassen Gegensatz zu den öffentlich
proklamierten ethisch-moralischen Zielen der Gedenkorte, mit denen sich
die Wettbewerbsausrichter der Welt zu präsentieren versuchen. Das
Vorgehen führt zur Missachtung und Ausbeutung der kreativen Arbeit und zu
erheblichen wirtschaftlichen EinbuÃen bei den teilnehmenden bildenden
Künstlern, deren Berufsstand sich in Deutschland insgesamt zum kreativen
Präkariat entwickelt.

Im Jour fix möchte Michael Deiml mehrere solche Projekte der letzten drei
Jahre, bei denen er selbst teilgenommen hat, vorstellen und anschlieÃend
mit den Jour Fix-Teilnehmern sowohl über die von ihm beobachteten
Phänomene und deren mögliche Ursachen, als auch über die
Lösungsansätze für die Zukunft diskutieren.

Das Anliegen der Veranstaltung ist es, ein Forum zu sein oder zu schaffen,
das eine stärkere öffentliche Sensibilität für vergleichbare Fälle,
Handlungsmuster und Problemlagen in der Wettbewerbspraxis bewirkt.

Michael Deiml





--

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
D - 70173 Stuttgart
T: +49 (0)711 - 22 33 70
F: +49 (0)711 - 29 36 17

http://www.wkv-stuttgart.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten oder eine
andere Emailadresse angeben möchten, klicken Sie bitte hier:
http://www.wkv-stuttgart.de/newsletter/









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv