Von Serge Le Goff am 28. November 2012 um 16:27

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen, als Besucher und/oder Mitzuwirken am

ZYKLUS XIII „ Z E I T braucht ZEIT „
Vernissage am Sonntag dem 2.12.2012, Beginn 19:00 Uhr
Theuerbachstrasse 4 88630 Pfullendorf

ZEIT braucht ZEIT, lautet das Thema des dreizehnten Zyklus im; Zeit Flügel Konzept das durchgängig im Offenen Werkraum für Improvisation und Museum für vergängliche und werdende Kunst in Pfullendorf im Jahre 2012 veranstaltet wurde und wird. Der 13. und letzte Zyklus wird dem Licht gewidmet als Symbol für den Frieden, mit der Idee und der Hoffnung verbunden daß die Kunst an diesem Ort noch einige „Lichtjahre“ leuchtet.

Z E I T braucht Z E I T „Les lumières de l'espoir“
Eine Lichtinstallation von Serge Le Goff.
Inspiriert durch die Kunst Performances „13 Handlungen für den Frieden“ des Performance-Künstler Rolls Rolf Langhans wird der Lichtkünstler Serge Le Goff am 2. Dezember 2012 seine Lichtinstallation „Les lumières de l'espoir “ (die Lichter der Hoffnung) im Offenen Werkraum für Improvisation installieren. Bei dieser Lichtinstallation benutzt Serge Le Goff die Objekte, Werkzeuge und Kunstwerke von Rolls Rolf Langhans als Raster, um bunte Schatten und Lichtstrukturen zu kreieren. Dabei entstehen flüchtige Formen, die den Raum im lebhaften Spiel von Licht und Schatten neu entstehen lassen.
Viz Kremietz, wird in seiner audiovisuellen Performance, die Ort und Raum unmittelbar greift und definiert, einen vielschichtigen Klangteppich aus dem Dunkel ins Licht bewegen, der ein visuelles Pendant im lebhaften Spiel von Licht und Schatten findet.
Virginie Vallat & Falko Jahn „die Füße der Braut“ (Les pieds de la mariée) in der Begegnung durch die Tanz Performance- Künstler, werden Bilder wie das der Wolfsfrau evoziert, in der Zeit bewegt oder zum Stillstand gebracht..... Konkret ideelle Positionen markierend, aufspürend, gleichzeitig Vernetzungen schaffend, in die der MENSCH Zufällig hinein gerät und Teil nimmt, zum Rezipienten werden kann. Besinnung auf den Anteil dort, dem Anderen, wahrnehmbaren, von Anfang an, verbundenem unsichtbaren RAUM.
Rolls Rolf Langhans wird die Dreizehnte Handlung darstellen, die er seiner Kunst Performance; „13. Handlungen für den Frieden,“ FRÜH ER STÜCK LING„ hinzufügen und damit vervollständigen und beenden wird. Die Performance ist eine Reflektion der Zeit und des Elends in den Raum. Sie dient der Öffnung des Kreises und der Kraftvermehrung für ein Miteinander in Liebe.
Maria Kommandirsky
Die Zyklische Veranstaltungs- und Ausstellungsreihe ZEIT FLÜGEL wird von Rolls Rolf Langhans, in Kooperation mit dem Verein der PERFORMANCE IMPULSE SÜHD e.V. und den Nachbarn in der Theuerbachstraße, in Pfullendorf iniziert und unterstützt. Ziel ist es, die Vielfalt der künstlerischen Produktion in unserem unmittelbaren Umfeld für jeden Menschen im öffentlichen Raum sichtbar und erlebbar zu machen. Die Lebendigkeit der Projekte ist ein Resultat eines partizipatorischen Prozesses, den wir in unserer von kultureller Vielfalt geprägten Stadt auslösen und stärken wollen. So kann an den Veranstaltungen ein Jeder Mensch Mitwirken, ob als Darstellender, als Publikum oder bei der praktischen Umsetzung der Infrastruktur. So hoffen wir den interkulturellen Dialog weiterzuentwickeln und das Potential des Ateliers LANGHANS den von Ihm zum OFFENEN WERKRAUM für IMPROVISATION erklärten Raum, wie die Arbeit des Vereins der Performance Impulse SÜHD in Pfullendorf bekannter zu machen.

Wenn Sie unsere Projekte Ideell, künstlerisch, finanziell oder durch Ihre Medien unterstützen wollen, würden wir uns freuen.
Mit herzlichten Grüßen,

Rolls Rolf Langhans
OFFENEN WERKRAUM für IMPROVISATION
Theuerbachstrasse 4
88630 Pfullendorf

http://www.swr.de/landesschau-bw/-/id=122182/sdpgid=722414/did=10560642/pv=video/nid=122182/148xtsx/index.html








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv